Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bahnwrack steht neben Gleisen: Stromleitung im Weg
Nachrichten Niedersachsen Bahnwrack steht neben Gleisen: Stromleitung im Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 02.03.2017
Ein zerstörter Regionalzug steht an der Unfallstelle neben den Gleisen. Quelle: Friso Gentsch/Archiv
Anzeige
Landesbergen

Das teilte die Deutsche Bahn am Donnerstag mit.

Da die erforderliche Abschaltung der Stromleitung nicht möglich ist, werde bis Ende März mit einer Spezialfirma eine andere Möglichkeit zum Abtransport ausgearbeitet. Per Straßentieflader soll der beschädigte Zug weggeschafft werden. Zwischenzeitlich haben Unbekannte das Wrack bereits großflächig mit Graffiti besprüht, berichtete die Zeitung "Die Harke".

An einem unbeschrankten Bahnübergang war der Regionalzug von Minden nach Nienburg am 30. Dezember mit einem Müllwagen kollidiert. Der 32 Jahre alte Fahrer des Mülllasters starb. Der Zugführer und sieben der rund 50 Fahrgäste wurden leicht verletzt.

dpa

Niedersächsische Stromkunden zahlen fast doppelt soviel Netzentgelt wie etwa in Nordrhein-Westfalen. "Hintergrund ist die Tatsache, dass wir unterschiedliche Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland haben", sagte der Sprecher des für Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein, Hessen und Bayern zuständigen Netzbetreibers Tennet, Mathias Fischer, am Donnerstag.

02.03.2017

Ein fast 26 Jahre alter Mordfall aus Bonn ist möglicherweise aufgeklärt. Ein in Niedersachsen wegen Trunkenheit am Steuer festgenommener Mann hat bei der Polizei angegeben, im November 1991 eine damals 38 Jahre alte Bonnerin in ihrem Haus erstochen zu haben.

02.03.2017

Die Zahl der Gewerbeanmeldungen in Niedersachsen geht wegen der guten Lage am Arbeitsmarkt immer weiter zurück. Im vergangenen Jahr wurden noch gut 57 000 Anmeldungen gezählt, 4,3 Prozent weniger als 2015, teilte das Landesamt für Statistik in Hannover am Donnerstag mit.

02.03.2017
Anzeige