Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bahn halbiert Ausgaben für Lärmschutz in Niedersachsen
Nachrichten Niedersachsen Bahn halbiert Ausgaben für Lärmschutz in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 26.03.2017
Das Verwaltungsgebäude der Deutschen Bahn AG. Quelle: Rainer Jensen/Archiv
Anzeige
Hamburg

Dazu gehören unter anderem der Bau von Lärmschutzwänden und die Ausstattung von Güterzügen mit neuen Bremsen. 2015 waren es noch 22 Millionen Euro gewesen. Einen Grund für die gesunkenen Ausgaben konnte ein Sprecher der Bahn am Sonntag nicht nennen.

Auf 14,7 Kilometern wurden Schallschutzwände gebaut, vor allem in den Bereichen Hannover und Bremen. Seit 2001 sind nach Bahn-Angaben 469 Kilometer damit ausgestattet worden. Insgesamt hat die Bahn in Niedersachsen nach eigenen Angaben ein Schienennetz von mehr als 3000 Kilometern Länge. Bis zum Ende des Jahres fuhren zudem etwa die Hälfte aller Güterwagen der DB mit neuen, leiseren Bremsen. Bis 2020 soll der gesamte Verkehrslärm durch den Zugverkehr halbiert werden. Alle Güterzüge sollen bis dahin umgerüstet oder komplett ausgetauscht werden.

dpa

Die niedersächsische FDP geht mit ihrem Landtagsfraktionschef Christian Dürr als Spitzenkandidat ins Rennen um den Wiedereinzug in den Bundestag. Der 39-Jährige aus Ganderkesee erhielt am Sonntag gut 91 Prozent der gültigen Stimmen, wie eine Parteisprecherin sagte.

26.03.2017

Der ehemalige Fernsehjournalist Armin-Paul Hampel kann trotz Gegenwindes Chef der niedersächsischen AfD bleiben. Er erhielt am Sonntag auf dem Landesparteitag 214 von 379 gültigen Stimmen und damit rund 56 Prozent, wie eine Vertreterin der Partei am Sonntag sagte.

26.03.2017

Eine 25-Jährige wurde am Samstag beim Diebstahl eines Vibrators in einer Drogerie in Hannover geschnappt und hat sich mit ihren Zähnen zur Wehr gesetzt. Nachdem der Ladendetektiv sie erwischt hatte, biss sie ihm in den linken Daumen.

26.03.2017
Anzeige