Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bär aus Osnabrücker Zoo ausgebrochen und erschossen
Nachrichten Niedersachsen Bär aus Osnabrücker Zoo ausgebrochen und erschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 11.03.2017
Anzeige
Osnabrück

Zwischenzeitlich sei der Zoo geräumt worden, sagte eine Zoosprecherin am Samstag. Bei dem Tier handele es sich um eine Mischung aus Braunbär und Eisbär, einen sogenannten Hybridbären. Nach Polizeiangaben wurde der Bär erschossen. Durch wen, war zunächst nicht bekannt. Die genauen Abläufe waren noch unklar.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Baumstämme und Sandsäcke schleppen, steile Wände überwinden oder durch den Schlamm robben: Mehrere Tausend Extremsportler sind am Samstag auf einem ehemaligen Militärgelände in Fürstenau bei Osnabrück beim "Strong Viking Run" an den Start gegangen. Hart trainierte Männer und Frauen testeten bei dem Extremlauf ihre Kräfte und Schmerzgrenzen.

11.03.2017

Der Göttinger Friedenspreis 2017 ist am Samstag an das Netzwerk "Reporter ohne Grenzen" und das Magazin für die Frauen Syriens "Saiedet Souria" verliehen worden.

11.03.2017

Das von US-Stararchitekt Daniel Libeskind entworfene neue Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg ist am Samstag mit einem Festakt eröffnet worden.

11.03.2017
Anzeige