Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Auschwitz-Überlebende Bejarano tritt in Cuxhaven auf
Nachrichten Niedersachsen Auschwitz-Überlebende Bejarano tritt in Cuxhaven auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 05.09.2017
Esther Bejarano tritt gemeinsam mit der Kölner Hip-Hop-Gruppe Microphone Mafia auf. Quelle: T. Schamberger/Archiv
Anzeige
Cuxhaven

Bejarano ist eine der letzten Überlebenden des Mädchenorchesters im KZ Auschwitz. Im April 1943 wurde sie dorthin deportiert. Die junge Frau entkam dem Höllenleben und der Zwangsarbeit dort ein Stück weit, weil sie in das Orchester berufen wurde. Sie spielte die "Begleitmusik zum Massenmord", schrieb sie in ihren Erinnerungen.

Mittlerweile ist die Wahl-Hamburgerin eine Vorkämpferin gegen das Vergessen der Nazi-Gräueltaten. "Ihr habt keine Schuld an dieser Zeit. Aber ihr macht euch schuldig, wenn ihr nichts über diese Zeit wissen wollt", zitiert die Stadt Bejarano. "Ihr müsst alles wissen, was damals geschah. Und warum es geschah."

Die Veranstaltung mit der 92-Jährigen in Cuxhaven ist als Konzert und Lesung angekündigt. Während der Interkulturellen Woche werden in Cuxhaven noch bis zum 3. Oktober Ausstellungen, Lesungen, Gespräche, Filme, Theatervorführungen und Konzerte organisiert.

dpa

Der parlamentarische Untersuchungsausschuss zur Terrorabwehr in Niedersachsen hat aus Sicht der Opposition zahlreiche Versäumnisse der Regierung offengelegt. Die Sicherheitsbehörden seien bei ihrer Arbeit ausgebremst worden, bilanzierten Jens Nacke (CDU) und Stefan Birkner (FDP) am Dienstag in Hannover.

05.09.2017

Das Feuer in einem Braunschweiger Mehrfamilienhaus ist nach Vermutung der Polizei durch Brandstiftung entstanden. "Wir ermitteln konkret in diese Richtung", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

05.09.2017

Zwei Schwertransporter sind am Dienstag auf der Autobahn 293 nahe Oldenburg in einer Baustelle steckengeblieben. Wie die Polizei mitteilte, hatten die überbreiten Lastwagen Betonteile für eine Windkraftanlage in Nordenham geladen und wichen von der vorgeschriebenen Wegstrecke ab.

05.09.2017
Anzeige