Navigation:
Freizeit

Athleten treten zu matschigen Wettbewerben an

Im Gegensatz zur Bundesliga werden die Wattfußballspiele in Krummhörn ganz sicher nicht wegen Regens unterbrochen: Die Kicker im Schlick sind am Samstag zum Auftakt der 34. Ostfriesischen Wattspiele gegeneinander angetreten.

Krummhörn. "Mehr als 2000 Zuschauer sind in die Wattarena gekommen", sagte Veranstaltungssprecher Ludger Kalkhoff. Bei Disziplinen wie dem Aalsprint liefen die Teilnehmer mit gefüllten Fahrradschläuchen, als Fischersatz durch den tiefen Boden. "Die Sportler sind danach nicht etwa dreckig, sondern schlickig. Das ist gesund", meinte Kalkhoff.

Traditionell findet bei den Wattspielen auch die "Wältmeisterschaft" im Schlickschlittenrennen statt. Dabei müssen die Teams am Deich von Upleward kostümiert einen traditionellen Schlitten im Sprint und Staffellauf durch das matschige Watt schieben. "Damit erinnern sie an die alte Tradition der Reusenfischer, die auf diese Weise bei Ebbe ihren Fang einholten", erklärte Kalkhoff.

Die Wattspiele, beworben als "schmutziger Sport für eine saubere Sache", haben sich als einer der Veranstaltungshöhepunkte der Region etabliert. In diesem Jahr traten die Teams zugunsten der Niedersächsischen Krebsgesellschaft und des Elternvereins für krebskranke Kinder bei den matschigen Wettbewerben an.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie