Navigation:
Ein Anwalt blättert in Prozessunterlagen.

Ein Anwalt blättert in Prozessunterlagen. © Ingo Wagner/Archiv

Prozesse

Angeklagter gesteht im Prozess um getötete Galeristin

Nach dem gewaltsamen Tod einer vermögenden Galeristin aus dem ostfriesischen Leer hat der wegen Totschlags Angeklagte vor dem Landgericht Aurich ein Geständnis abgelegt.

Aurich. Sein Verteidiger verlas am Dienstag eine Erklärung des 55-Jährigen, wonach dieser im vergangenen Oktober eine Beziehung mit dem Opfer angefangen hatte. Zwei Wochen später seien sie in der Tatnacht jedoch in Streit geraten, nachdem beide zuvor erheblich Alkohol getrunken hätten. Dabei habe die Frau ihn massiv beleidigt und ihm Alkohol ins Gesicht geschüttet. Schließlich sei er ausgerastet und habe mit einem Barhocker mehrfach auf sie eingeschlagen, um sie zum Schweigen zu bringen. Am nächsten Morgen sei die 66-Jährige tot gewesen. Das Gericht hatte vor dem 19. Verhandlungstag eine mildere Freiheitsstrafe in Aussicht gestellt, falls der Angeklagte ein Geständnis ablegt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie