Navigation:
Björn Thümler, Fraktionsvorsitzender der CDU im niedersächsischen Landtag.

Björn Thümler, Fraktionsvorsitzender der CDU im niedersächsischen Landtag. © Elena Metz/Archiv

Migration

Altersangaben von Flüchtlingen werden nur selten überprüft

Das Alter von unbegleiteten jungen Flüchtlinge, die sich selbst als minderjährig bezeichnen, wird in Niedersachsen nur selten kontrolliert. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" heute unter Berufung auf eine Antwort des niedersächsischen Sozialministeriums auf eine Anfrage der CDU.

Osnabrück. Danach wurden weniger als 5 Prozent der Betroffenen kontrolliert.

Nach den Angaben des Ministeriums wurden zwischen November 2015 und Mitte Januar 2017 im Land 4927 unbegleitete minderjährige Ausländer in Obhut genommen. Bei 3213 beruhte die Altersfeststellung auf einer Selbstauskunft der Betroffenen. In 683 Fällen hatten die Behörden Zweifel an den Altersangaben der jungen Leute, doch lediglich in 157 Fällen kam es zu ärztlichen Untersuchungen. Dabei stellte sich in 90 Fällen heraus, dass die Betroffenen nicht mehr minderjährig waren.

Das Alter spielt für den Umgang mit allein reisenden Flüchtlingen eine Rolle, da Minderjährige besonderen Schutz genießen und im Rahmen der Jugendhilfe anders betreut werden.

CDU-Fraktionschef Björn Thümler forderte als Konsequenz daraus mehr Kontrollen. Die ärztliche Altersüberprüfung müsse bei Zweifelsfällen nicht die Ausnahme, sondern die Regel sein, sagte Thümler der Zeitung.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie