Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Altersangaben von Flüchtlingen werden nur selten überprüft
Nachrichten Niedersachsen Altersangaben von Flüchtlingen werden nur selten überprüft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 24.03.2017
Björn Thümler, Fraktionsvorsitzender der CDU im niedersächsischen Landtag. Quelle: Elena Metz/Archiv
Anzeige
Osnabrück

Danach wurden weniger als 5 Prozent der Betroffenen kontrolliert.

Nach den Angaben des Ministeriums wurden zwischen November 2015 und Mitte Januar 2017 im Land 4927 unbegleitete minderjährige Ausländer in Obhut genommen. Bei 3213 beruhte die Altersfeststellung auf einer Selbstauskunft der Betroffenen. In 683 Fällen hatten die Behörden Zweifel an den Altersangaben der jungen Leute, doch lediglich in 157 Fällen kam es zu ärztlichen Untersuchungen. Dabei stellte sich in 90 Fällen heraus, dass die Betroffenen nicht mehr minderjährig waren.

Das Alter spielt für den Umgang mit allein reisenden Flüchtlingen eine Rolle, da Minderjährige besonderen Schutz genießen und im Rahmen der Jugendhilfe anders betreut werden.

CDU-Fraktionschef Björn Thümler forderte als Konsequenz daraus mehr Kontrollen. Die ärztliche Altersüberprüfung müsse bei Zweifelsfällen nicht die Ausnahme, sondern die Regel sein, sagte Thümler der Zeitung.

dpa

Die Zahl der Tuberkulose-Erkrankungen ist in Brandenburg leicht gestiegen. Im vergangenen Jahr litten 167 Menschen im Land an der hochgefährlichen Infektionskrankheit, vier mehr als 2015. Im laufenden Jahr erkrankten 37 Menschen, wie das Gesundheitsministerium Brandenburg in Potsdam mitteilte.

24.03.2017
Niedersachsen Polizei ermittelt gegen Abgeordneten Thomas Schremmer - Grüner mit Drogen im Landtag

Thomas Schremmer, hannoverscher Landtagsabgeordneter der Grünen, hat ein Drogenproblem – nach einer Rede im Sozialausschuss ermittelt das Landeskriminalamt. Schremmer hatte am Donnerstag zur Provokation mit einem Tütchen Cannabis gewedelt.

24.03.2017

Die Bremer Landesbank (BLB) ist von ihrer Mutter, der NordLB, mit einer 400-Millionen-Euro-Kapitalerhöhung gestützt worden. Die Maßnahme sei inzwischen umgesetzt worden, teilte die BLB am Donnerstag mit.

23.03.2017
Anzeige