Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen "Aktenzeichen XY": Dutzende Hinweise zu Mordfall von 1994
Nachrichten Niedersachsen "Aktenzeichen XY": Dutzende Hinweise zu Mordfall von 1994
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 03.09.2015
Das Logo der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst". Quelle: ZDF/Archiv
Gifhorn

Die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" hatte sich am Vorabend mit der toten Frau beschäftigt, die am 26. Dezember 1994 neben einem Feldweg nahe Eickhorst entdeckt wurde.

Die Hinweise bezogen sich laut Reuter mehr auf Details rund um den Fall als auf die Identität der Frau selbst. Die Auswertung dürfte mehrere Tage dauern. Die etwa 25 bis 30 Jahre alte Frau wurde am Kopf verletzt, sie könnte erschlagen worden sein. Eine Reiterin hatte die Tote entdeckt. Die Frau starb vermutlich in der Nacht zu Heiligabend.

Dass der Mord noch einmal untersucht wird, habe keinen besonderen Anlass, sagte Reuter. Ungelöste Fälle kämen turnusgemäß wieder auf den Schreibtisch. "So ein Fall ist ja nicht abgeschlossen". Verwertbare DNA-Spuren des Täters, die mit neuer Technik ausgewertet werden könnten, gebe es nicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Beitrag in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" über einen brutalen Überfall auf ein Rentner-Paar in Bremen sind bei der Polizei mehrere Hinweise eingegangen.

03.09.2015

Nach der tödlichen Explosion bei einer Gasförderanlage in Itterbeck (Grafschaft Bentheim) laufen die Untersuchungen zur Ursache. Im Laufe des Donnerstags sei mit ersten Erkenntnissen zu rechnen, sagte ein Sprecher der Betreiberfirma GDF Suez in Lingen.

03.09.2015

Sechs Jahre nach Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland zeigt eine Studie der Bertelsmann Stiftung: Die Inklusion an den Schulen in den Deutschland geht in Bremen am besten voran. Niedersachsen hinkt dagegen sogar noch dem Bundesschnitt hinterher.

03.09.2015