Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Akten kommen künftig ins digitale Archiv
Nachrichten Niedersachsen Akten kommen künftig ins digitale Archiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 28.02.2017
Anzeige
Schwerin

Dabei handele es sich um einen Kooperationsverbund der Länder Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt zur Archivierung digitaler Aufzeichnungen. In diesem Jahr stünden beim Landesamt für Kultur und Denkmalpflege gut 300 000 Euro für ein elektronischen Archiv zur Verfügung.

"In der Verwaltung werden viele Akten heute nur noch digital geführt", erklärte Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD). Das Digitale Archiv Nord soll es ermöglichen, dass wichtige elektronische Akten auch in 100 Jahren und darüber hinaus noch einwandfrei zugänglich sind. Gleichzeitig müsse das digitale Archivgut vor Manipulationen geschützt werden. Mit dem Beitritt zum "Digitalen Archiv Nord" erhalte Mecklenburg-Vorpommern die Nutzungsrechte an der Software und profitiere von deren Weiterentwicklung.

dpa

Die Staats- und Universitätsbibliothek Bremen gibt ein zur NS-Zeit unrechtmäßig erworbenes Buch mit Briefen Richard Wagners zurück. Das teilte die Bibliothek am Dienstag in Bremen mit.

28.02.2017

Angesichts verstärkter Wolfsattacken auf Weidetiere fordert die CDU in Niedersachsen eine Obergrenze für die Zahl der Wölfe. Der niedersächsische Beitrag zum stabilen Erhalt der Wolfspopulation solle zahlenmäßig festgelegt werden, heißt es in einem Antrag der CDU-Fraktion an den Landtag.

28.02.2017

Bremens rot-grüne Landesregierung hat die Eckwerte für den letzten Doppelhaushalt vor der Schuldenbremse im Jahr 2020 beschlossen. Der Etat für den Stadtstaat sieht 2018 und 2019 Ausgaben von je rund 5,4 Milliarden Euro vor.

28.02.2017
Anzeige