Navigation:
Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt. © Jörg Carstensen/Archiv

Gesundheit

Agrarminister Schmidt: Fipronil-Verwendung "kriminell"

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat die Verwendung des Insektizids Fipronil in Hühnerställen als "kriminell" bezeichnet. Es sei völlig in Ordnung, dass die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittle, sagte er am Freitag bei einem Besuch im niedersächsischen Verden.

Verden. "Gott sei Dank, kann ich Entwarnung geben: Es gibt keine Gesundheitsgefährdung für den Verbraucher." Das mache es allerdings nicht besser, dass Fipronil eingesetzt worden sei. "Aber es ordnet es ein."

Schmidt warnte davor, mit dem Thema Wahlkampf zu machen. Es gehe nicht um eine Skandalisierung, sondern darum, "sachlich und ruhig" zu informieren und das Informationssystem auf europäischer Ebene zu verbessern. "Sie können sicher sein: Die Dinge, die wir wissen, werden nicht vertuscht", so Schmidt. Zuletzt hatte das Bundesagrarministerium die Zahl von 10,7 Millionen möglicherweise mit Fipronil belasteten Eiern genannt, während der niedersächsische Agrarminister Christian Meyer (Grüne) allein für sein Bundesland von 35,3 Millionen sprach.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie