Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Absturz des Kleinflugzeugs nahe Leer beschäftigt Ermittler
Nachrichten Niedersachsen Absturz des Kleinflugzeugs nahe Leer beschäftigt Ermittler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 28.08.2017
Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Quelle: Lukas Schulze/Archiv
Anzeige
Leer

Ein technischer Defekt und ein menschlicher Fehler könnten noch nicht ausgeschlossen werden. Am Sonnstag war ein Mitarbeiter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung aus Braunschweig vor Ort. Zudem werde die Leiche des 82-jährigen Hobbypiloten obduziert. Der Mann war am Sonntag mit der Maschine tödlich verunglückt. Wie die "Ostfriesenzeitung" berichte, soll der ältere Mann ein sehr erfahrener Pilot mit langjähriger Flugerfahrung gewesen sein.

Der Senior war am späten Vormittag auf der Nordseeinsel Norderney in Richtung Oldenburg gestartet. Im ostfriesischen Leer wollte er einen Tankstopp einlegen. Doch rund eineinhalb Kilometer vor dem Flughafen stürzte die Maschine ab. Das Flugzeug verfehlte die regelmäßig befahrene Bahnstrecke Leer-Emden nur um wenige Meter.

dpa

Ein Großbrand hat im Bremer Stadtteil Huchting einen Schaden von rund 400 000 Euro verursacht. Das Feuer brach in der Nacht auf Montag aus, wie die Feuerwehr mitteilte.

28.08.2017

Dieser Raser-Trick hat nicht funktioniert: Mit einem abgeklebten Kennzeichen war ein Motorradfahrer viel zu schnell auf der B4 unterwegs. Die Polizei blitzte ihn in einer 70-er-Zone mit 131 Stundenkilometern, wie die Polizeiinspektion Goslar am Sonntag mitteilte.

28.08.2017

Die Qualität von Krippe und Kindergarten hängt in Niedersachsen stark vom Wohnort ab. Während zum Beispiel in den Landkreisen Verden und Oldenburg bei den unter Dreijährigen eine Betreuungskraft für drei Kinder zuständig ist, ist der Personalschlüssel in den Kreisen Northeim und Wilhelmshaven mit 1 zu 4,5 deutlich schlechter.

28.08.2017
Anzeige