Navigation:
Ein Rettungswagen mit Blaulicht.

Ein Rettungswagen mit Blaulicht. © Lukas Schulze/Archiv

Unfälle

Absturz des Kleinflugzeugs nahe Leer beschäftigt Ermittler

Nach dem Absturz eines Kleinflugzeuges bei Neermoor im Kreis Leer ist die Unglücksursache weiter offen. Das Flugzeug sei noch am Sonntag geborgen worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Leer. Ein technischer Defekt und ein menschlicher Fehler könnten noch nicht ausgeschlossen werden. Am Sonnstag war ein Mitarbeiter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung aus Braunschweig vor Ort. Zudem werde die Leiche des 82-jährigen Hobbypiloten obduziert. Der Mann war am Sonntag mit der Maschine tödlich verunglückt. Wie die "Ostfriesenzeitung" berichte, soll der ältere Mann ein sehr erfahrener Pilot mit langjähriger Flugerfahrung gewesen sein.

Der Senior war am späten Vormittag auf der Nordseeinsel Norderney in Richtung Oldenburg gestartet. Im ostfriesischen Leer wollte er einen Tankstopp einlegen. Doch rund eineinhalb Kilometer vor dem Flughafen stürzte die Maschine ab. Das Flugzeug verfehlte die regelmäßig befahrene Bahnstrecke Leer-Emden nur um wenige Meter.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie