Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Abstandskontrolle auf der A 2
Nachrichten Niedersachsen Abstandskontrolle auf der A 2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 25.05.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Bei einer Großkontrolle auf der Autobahn 2 bei Helmstedt hat die Polizei am Mittwoch vor allem Lastwagen überprüft. Dabei kontrollierten die Beamten unter anderem, ob die Lkw-Fahrer genügend Abstand zu ihrem Vordermann einhielten. "Die Unfallzahlen waren jahrelang rückläufig, aber jetzt steigen sie wieder - gerade auf der A2", erklärte Armin Noske von der Autobahnpolizei Braunschweig.

Die A2 steht im Fokus, weil es dort in den vergangenen Wochen besonders in Stau-Enden immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen mit Lkw gekommen war. "Die Auswirkungen eines Lkw-Unfalls bei dem 40 Tonnen irgendwo drauffahren, sind gravierend", sagte Noske. Die Verletzungen der Opfer sind oft schlimmer, außerdem ist die Bergung der Fahrzeuge häufig kompliziert.

Mit einer Kamera überprüften die Beamten am Mittwoch die Abstände. Auffällige Wagen wurden auf einen Rastplatz gelotst. Dort wurden die Fahrer direkt mit den Bildern konfrontiert. 105 Euro mussten sie zahlen, wenn sie den vorgeschriebenen Mindestabstand von 50 Metern unterschritten hatten. Je näher sie ihrem Vordermann aufgefahren waren, desto teurer wurde es.

Nach den ersten Stunden hatte die Polizei bereits 17 Verstöße gegen den Sicherheitsabstand erfasst. Die Polizisten kontrollierten außerdem, ob die Ladungen richtig gesichert war, auch die Lenkzeiten und die Fahrzeugtechnik wurden überprüft.

Einige der Fahrzeuge mussten daraufhin stillgelegt werden. Den Fahrern wurden bis zur notwendigen Reparatur die Papiere abgenommen. Die Polizisten entdeckten unter anderem abgerissene Stoßdämpfer und kaputte Bremsanlagen. "Stellenweise ist es erschreckend, so etwas zu sehen", meinte Noske.

Im Rahmen der heute durchgeführten Kontrolle wurden insgesamt mehr als 100 Lastwagen überprüft. 25 Lastwagenfahrer hielten den erforderlichen Sicherheitsabstand nicht ein. 23 davon waren hier ausländische Fahrer. In 43 Fällen musste seitens der Polizei die Lenk- und Ruhezeit beanstandet werden. 16 Lastwagenfahrer mussten ihre Fahrzeuge direkt am Kontrollort stehen lassen, die Weiterfahrt wurde untersagt. Grund waren unzureichende Ladungssicherung oder technische Mängel.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige