Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen ADAC erwartet am Wochenende wieder Rekordstaus
Nachrichten Niedersachsen ADAC erwartet am Wochenende wieder Rekordstaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 15.07.2017
Autos stauen sich auf der Autobahn. Quelle: P. Seeger/Archiv
Anzeige
Hannover

Stau-Schwerpunkte könnten die A1, A2, A7 sowie die A31 werden, die vom Ruhrgebiet nach Emden an die Nordsee führt. "Im Moment gibt es landesweit eine sehr große Baustellendichte", sagte die Sprecherin des ADAC Niedersachsen, Andrea Kainer.

Der Automobilclub rät Reisenden zu antizyklischem Fahren. Das heißt: Am besten dann losfahren, wenn die anderen es nicht tun - etwa früh morgens, spätabends oder an Wochentagen statt Freitag bis Sonntag. "Auch direkte Umleitungsrouten sind vor allem bei Staus ab zehn Kilometern oft überlastet", erklärte die ADAC-Sprecherin. Das Ausweichen lohne sich meist nur bei einer Vollsperrung der Autobahn. Schon am Himmelfahrtswochenende wurden nach Angaben des ADAC Rekordstaus mit Längen von bis zu 27 Kilometern gemessen.

dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will im Fall einer weiteren Kanzlerschaft nach der Bundestagswahl am 24. September keine Steuern erhöhen und niemanden stärker belasten als bisher.

14.07.2017

Das erste US-Urteil gegen einen VW-Mitarbeiter im Abgas-Skandal verschiebt sich erneut. Die Verkündung der Strafe für einen geständigen Ingenieur, der als Kronzeuge mit der US-Justiz kooperiert, verschiebt sich auf den 25. August. Das teilte das zuständige Gericht in Detroit am Freitag ohne nähere Angabe von Gründen mit.

14.07.2017

Volkswagen hat im ersten Halbjahr 2017 mehr Nutzfahrzeuge verkauft. Von Januar bis Juni seien weltweit 249 800 Fahrzeuge ausgeliefert worden - fünf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Freitag in Hannover mit.

14.07.2017
Anzeige