Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen 86-Jährige verliert 20 000 Euro bei Enkeltrick-Betrug
Nachrichten Niedersachsen 86-Jährige verliert 20 000 Euro bei Enkeltrick-Betrug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 18.05.2016
Anzeige
Rühen

Die 86-Jährige fuhr mit dem Rad zu ihrer Bank in Rühen, bekam den hohen Betrag dort jedoch nicht ausgezahlt. Die vermeintliche Tochter bestellte daraufhin ein Taxi, dass die Frau zu einer Bankfiliale nach Wolfsburg brachte, wo sie das Geld bekam. Als sie zurück nach Hause kam, wartete dort bereits ein Geldbote, der die 20 000 Euro in Empfang nahm. Der Betrug fiel erst einige Tage später auf, als die Frau mit ihrer echten Tochter sprach, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Von den beiden Betrügern fehlte zunächst jede Spur.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Drogendealer-Bande ist in Niedersachsen festgenommen worden. Den fünf Männern im Alter zwischen 26 und 33 Jahren waren die Ermittlern schon lange auf der Spur, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück am Mittwoch mit.

18.05.2016

Norddeutschlands größte Landesbank NordLB steckt wieder mitten im Strudel der globalen Schiffskrise. Das Geldhaus musste im Startquartal 2016 wegen maroder Schiffskredite einen neuen Risikopuffer in Höhe von 435 Millionen Euro bilden, was das Ergebnis unter dem Strich mit 84 Millionen Euro tief in die Verlustzone zog.

18.05.2016

Nach der heftigen Kritik an den Bonuszahlungen für die VW-Vorstände will der Konzern neue Regeln für die Gehälter der Führungskräfte schaffen. "Das derzeitige System braucht Veränderung", schreibt VW-Finanzvorstand Frank Witter in einem Brief an den Investor Chris Hohn, der dem Konzern zuletzt in einem Schreiben Druck gemacht hatte.

18.05.2016
Anzeige