Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen 78-Jähriger sitzt nach Tod seiner Frau in Untersuchungshaft
Nachrichten Niedersachsen 78-Jähriger sitzt nach Tod seiner Frau in Untersuchungshaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 05.05.2017
Anzeige
Hannover

Am Montag hatte der 78-Jährige selbst den Notruf alarmiert und angegeben, seine leblose Frau im gemeinsamen Ehebett gefunden zu haben. Die Notärztin stellte vor Ort den Tod der Frau fest, konnte die Ursache aber nicht klären. Die Obduktion ergab, dass die 69-Jährige durch massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf starb. Die Polizei fasste den Mann am Donnerstag.

dpa

Wegen Volksverhetzung hat das Amtsgericht Soltau einen 45-Jährigen zu zehn Monaten Haft verurteilt. Die Strafe wurde am Donnerstag zur Bewährung ausgesetzt, wie ein Gerichtssprecher am Freitag in Lüneburg mitteilte.

05.05.2017

Im Zoo Hannover ist am Freitag ein neues Elefantenjunges zur Welt gekommen. Das Männchen bekam als jüngstes Mitglied der Herde zunächst den Spitznamen Floh. Für Elefantenkuh Sayang ist es schon das dritte Kalb.

05.05.2017

Nach dem Diebstahl eines 1000 Jahre alten Reliquienkreuzes aus einer Kirche im Münsterland ist ein 42-jähriger Mann aus Bremen am Freitag zu 21 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

05.05.2017
Anzeige