Navigation:
Unfälle

77-jähriger Angler nach Schiffsunfall gestorben

Der bei einem Schiffsunfall auf der Weser in Bremen schwer verletzte 77 Jahre alte Angler ist tot. Der Mann sei am Montag in einem Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei am Mittwoch nach einem entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung mit.

Bremen. Der Angler war vor einer Woche in seinem Boot von einem niederländischen Binnenfrachtschiff gerammt worden, als er vermutlich gerade dabei war, seine Reusen einzuholen. Er erlitt lebensgefährliche Verletzung und war in eine Spezialklinik nach Hamburg gebracht worden. Gegen den 67 Jahre alten Kapitän des Frachtschiffes ermittelt die Polizei nun wegen fahrlässiger Tötung anstatt fahrlässiger Körperverletzung.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie