Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen 36-Jähriger Obdachloser wird Opfer von Gewaltverbrechen
Nachrichten Niedersachsen 36-Jähriger Obdachloser wird Opfer von Gewaltverbrechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 08.09.2015
Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung». Quelle: Patrick Seeger/Archiv
Anzeige
Hannover

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Einen Tatverdächtigen gibt es noch nicht, sagte ein Polizeisprecher. Der Fundort wird nun genau nach Spuren untersucht.

Die Obduktion der Leiche ergab, dass der Mann durch stumpfe Gewalt an mehreren Verletzungen gestorben sei, hieß es. Drei Männer im Alter von 20, 34 und 36 Jahren hatten sich am Montagnachmittag an die Polizei gewandt und erklärt, sie hätten ihren Kumpel leblos gefunden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Tiefkühlkosthersteller Frosta hat für seinen Vorstoß bei der Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln Lob von Verbraucherschützern bekommen. Das Unternehmen druckt die Herkunftsländer aller Zutaten künftig auf die Verpackung.

08.09.2015

Beim Ringen um eine Lösung für den kriselnden Conti-Standort Gifhorn zeigt sich die Arbeitnehmerseite kämpferisch. Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, kritisiert den geplanten Abbau von Arbeitsplätzen am Dienstag scharf und kündigt weitere Proteste an.

08.09.2015

Der Autozulieferer Continental sieht sich trotz schwächelnder Automärkte in China und Brasilien auf Kurs. "Neben der für die Sommermonate typischen saisonalen Abschwächung sehen wir aktuell ein stabiles Umfeld auf dem guten Niveau des ersten Halbjahres", sagte Conti-Finanzchef Wolfgang Schäfer am Montagabend in Hannover.

08.09.2015
Anzeige