Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen 35-Jähriger nach tödlicher Messerattacke vor Gericht
Nachrichten Niedersachsen 35-Jähriger nach tödlicher Messerattacke vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 15.03.2017
Das Landgericht in Braunschweig. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Braunschweig

Er soll im September vergangenen Jahres in Braunschweig einen Mann mit zwei Messerstichen in den Bauch so schwer verletzt haben, dass das Opfer zwei Wochen später im Krankenhaus an den Folgen der Attacke starb.

Der Braunschweiger und das spätere Opfer hielten sich am Tattag gemeinsam in einer Parzelle eines Gartenvereins auf. Ohne Grund und völlig überraschend habe der Angeklagte seinen Gegenüber mit dem Messer angegriffen, lautet der Vorwurf der Staatsanwaltschaft. Obwohl der Angeklagte die schweren Verletzungen erkannt haben müsse, habe er den Tatort einfach verlassen, heißt es in der Anklageschrift.

Der mutmaßliche Täter wurde drei Tage nach dem Tod des Opfers festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Der verheiratete Vater zweier Söhne räumte ein, schon sehr lange viel zu trinken und seit etwa zwei Jahren ein schweres Alkoholproblem zu haben.

dpa

Bis zum Jahr 2020 soll in Wilhelmshaven ein neues internationales Wattenmeer-Partnerschaftszentrum entstehen. "Künftig wird Wilhelmshaven die Herzkammer des Wattenmeerschutzes", sagte Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) am Mittwoch bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit dem Wilhelmshavener Oberbürgermeister Andreas Wagner.

15.03.2017

Der Abschuss der Bärin Tips im Zoo Osnabrück hat eine Welle von Reaktionen ausgelöst. "Uns erreichen sehr viele Zuschriften, Anrufe und Emails", sagte eine Sprecherin des Tierparks am Mittwoch.

15.03.2017

Die Anfang des Monats eingestellte Fährlinie Cuxhaven-Brunsbüttel könnte möglicherweise bald wieder in Betrieb gehen. Es seien die Grundlagen gelegt worden, die eine Wiederaufnahme des Betriebs im April ermöglichen sollten, teilte am Mittwoch der vorläufige Insolvenzverwalter Jan Antholz mit.

15.03.2017