Navigation:
Kriminalität

21-Jähriger von Auto überfahren: Tötungsdelikt vermutet

Ein 21 Jahre alter Mann ist am Ostersonntag auf einem Gehweg in Ritterhude bei Bremen von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer vorsätzlich auf das Opfer zugefahren ist.

Ritterhude. Es werde wegen eines Tötungsdeliktes ermittelt, sagte ein Polizeisprecher. Nach dem Unfall flüchtete der Verdächtige. Zeugen zufolge soll das Auto mit der rechten Seite auf dem Fußweg von hinten auf den 21-Jährigen zugefahren sein. Der junge Mann starb noch am Tatort.

Opfer und mutmaßlicher Täter sollen in einer Diskothek in der Nähe gefeiert haben. Ob es dort zum Streit zwischen beiden kam, sei noch unklar, sagte der Sprecher. Fest stehe, dass es dort in den frühen Morgenstunden zu Auseinandersetzungen mehrerer Besucher kam. Polizei und Staatsanwaltschaft Verden haben umfangreiche Ermittlungen aufgenommen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie