Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen 2017 noch kein "Skimming"-Fall in Niedersachsen und Bremen
Nachrichten Niedersachsen 2017 noch kein "Skimming"-Fall in Niedersachsen und Bremen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 08.07.2017
Das Tastenfeld und der Kartenschacht eines Geldautomaten sind zu sehen. Foto: Marius Becker/Archiv
Anzeige
Hannover

Das Frankfurter Unternehmen kümmert sich im Auftrag der deutschen Kreditwirtschaft um das Sicherheitsmanagement für Zahlungskarten. Beim "Skimming" werden Geldautomaten so manipuliert, dass die Daten vom Magnetstreifen der Kreditkarte ausgelesen werden, um eine Kopie der Karte herzustellen. Etwa mit einer Kamera wird dann die Geheimnummer ausgespäht.

dpa

Ein schweres Unwetter hat im Westen Niedersachsens schwere Schäden in Millionenhöhe angerichtet. Umgestürzte Bäume beschädigten am Freitagabend Häuser, Stallungen und Autos, wie die Polizei mitteilte.

08.07.2017

Ein 14-jähriges Mädchen ist bei einem Unfall mit einem Traktor lebensgefährlich verletzt worden. Die Jugendliche fuhr am Freitagnachmittag bei einem 17-Jährigen in der Fahrerkabine mit, als das Fahrzeug nahe Großefehn (Aurich) von der Straße abkam.

08.07.2017

Eine Wölfin ist im Heidekreis nahe Bispingen bei einem Verkehrsunfall getötet worden. Der weibliche Wolf sei auf der B209 am Dienstag tot aufgefunden worden, teilte das Wolfsbüro des des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) am Freitag mit.

07.07.2017
Anzeige