Navigation:
Theater

10 000 Besucher sehen Theaterformen in Hannover

Rund 10 000 Besucher haben das Festival Theaterformen in Hannover gesehen. Mit der Auslastung von 83 Prozent zeigten sich die Veranstalter am Sonntag zufrieden.

Hannover. Bei dem Festival waren außergewöhnliche Produktionen aus elf Ländern vorgestellt worden, die Werke waren ausnahmslos von Frauen inszeniert worden. Das Festival, das im jährlichen Wechsel in Braunschweig und Hannover veranstaltet wird, zählt zu den größten internationalen Theatertreffen in Deutschland.

Besonders beliebt seien Stücke zum Mitmachen gewesen sowie die Produktionen, die eigens für Hannover entwickelt worden waren. Dabei schlüpften Zuschauer unter anderem in die Haut fremder Personen und führten an außergewöhnlichen Orten der Stadt Gespräche über die Liebe - etwa in einer Sauna, einem Bordell und Saunaclub oder in der Umkleidekabine in der TUI-Arena. Besonders begeistert waren die Zuschauer auch von einem hannoverschen Stadtspaziergang mit geschlossenen Augen.

"Das Festival wird seiner Rolle gerecht, einem breiten Spektrum an künstlerischen Positionen eine Stimme zu geben und dem hannoverschen Publikum wie den Gästen aus dem Ausland Theaterarbeiten vorzustellen, die längst schon mehr Aufmerksamkeit verdient hätten", sagte Intendantin Martine Dennewald.

Die Regisseurinnen kamen aus Afrika, Europa sowie Nord- und Südamerika. Insgesamt standen rund 100 Veranstaltungen auf dem Programm, darunter auch Workshops, Podiumsdiskussionen und Live-Konzerte.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie