Navigation:
Laut Kriminalstatistik des Jahres 2009 steigt die Aufklärungsrate in Niedersachsen. Ministerpräsident Christian Wulff wird's freun.

Niedersachsen gehört zu den sichersten Flächenländern in Deutschland. Zwar stagniere die Zahl der registrierten Straftaten wie im Vorjahr bei gut 590.000, die Aufklärungsquote sei aber auf fast 60 Prozent gestiegen, sagte Innenminister Schünemann (CDU) am Dienstag in Hannover bei der Vorstellung der Kriminalstatistik des Jahres 2009.

Scheidender Staatssekretär: Wolfgang Gibowski hier auf einem Archivbild aus dem Jahr 1999.

Der scheidende Staatssekretär Wolfgang Gibowski denkt auch mit 68 Jahren nicht an den Ruhestand. Der „Bevollmächtigte des Landes Niedersachsen beim Bund“ hört zwar Ende März aus Altersgründen auf. Er werde aber weiter als Politikberater arbeiten, sagte der frühere Regierungssprecher in Hannover.

Arbeitskreis „Landunter“

Eigentlich hat die Elftklässlerin an diesem Tag acht Stunden Unterricht. Ein Blick ins Internet auf die Homepage ihrer Schule am frühen Morgen verrät ihr, dass vier Stunden ausfallen, weil Lehrer erkrankt sind.

Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU)

Wie der Sprecher von Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) am Sonntag mitteilte, lehne der Minister eine schnelle Steuerreform noch vor der Wahl in Nordrhein-Westfalen am 9. Mai ab.

Atomkraftgegner demonstrieren gegen die Wiederaufnahme der Erkundung des Salzstocks als Atommüllendlager.

Atomkraftgegner haben am Sonntag gegen die Wiederaufnahme der Erkundung des Salzstocks Gorleben als atomares Endlager demonstriert. Nach Polizeiangaben Angaben beteiligten sich rund 300 Menschen an der Demo am Erkundungsbergwerk.

Niedersachsens Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann (CDU) reist nach Israel um mit Zeitzeugen und Opfern des NS-Regimes zu sprechen.

Niedersachsens Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann (CDU) ist am Sonntag nach Israel geflogen. Im Mittelpunkt der siebentägigen Reise stehen Gespräche mit Überlebenden der Konzentrationslager, sagte eine Sprecherin.

Monika Griefahn

Bei der niedersächsischen SPD herrscht dicke Luft. Auslöser sind Äußerungen der Kandidatin für den Landesvorsitz, Monika Griefahn, im Internet-Mitteilungsdienst Twitter. Die 55-Jährige äußerte sich kritisch zum Neubau des Landtags, sagte ein Sprecher der SPD.

Der Präsident des niedersächsischen Landtags: Hermann Dinkla (CDU)

Der Präsident des niedersächsischen Landtags, Hermann Dinkla (CDU), ist sich sicher darüber, dass vernünftige Landespolitik nicht mit Teilzeitabgeordneten zu erreichen ist: „Die Umwandlung von Landtagen in Teilzeitparlamente wäre ein Demokratieabbau.“

Das Landeskriminalamt Niedersachsen hält eine Eskalation zwischen rivalisierenden Rockerclubs auch in Niedersachsen
grundsätzlich für möglich.

Atomfass

In der Union ist die Suche nach einer Alternative zum Endlager in Gorleben umstritten. Max Straubinger, Stellvertreter des CSU-Landesgruppenchefs, wird im „Focus“ zitiert: „Keine Diskussion über alternative Standorte, sonst zünden wir die ganze Republik an.“

Das niedersächsische Innenministerium will ein Verbot von Rockerbanden prüfen.

Nach dem tödlichen Schuss eines „Hells Angels“-Mitglied auf einen Polizisten in Rheinland-Pfalz prüft jetzt auch das niedersächsische Innenministerium ein Verbot von Rockerbanden.

Anfang März hat der Krummhörner Rat grünes Licht für eine Integrierte Gesamtschule (IGS) in kirchlicher Trägerschaft gegeben. Jetzt ist das Projekt vorerst ins Stocken geraten. Für eine Entscheidungsgrundlage sollten zunächst die Eltern befragt werden, sagte am Freitag Kreisrat Frank Puchert vom Landkreis Aurich.

1 ... 3550 3551 3552 3553 3554 3555 3556 ... 3672
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
In Polen wurden Daten von Straftätern öffentlich ins Internet gestellt. Auch ein Modell für Deutschland?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie