Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Zuschauerantrag abgelehnt - ARD darf Jauch unter Vertrag nehmen
Nachrichten Medien Zuschauerantrag abgelehnt - ARD darf Jauch unter Vertrag nehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 23.08.2010
Moderator Günther Jauch soll ab Herbst 2011 den Sonntagabend-Polittalk von Anne Will übernehmen. Quelle: dpa

Das Verwaltungsgericht Köln hat der ARD grünes Licht für die Verpflichtung des Moderators Günther Jauch gegeben. Das Gericht lehnte in einem am Montag veröffentlichten Beschluss den Antrag eines Zuschauers ab, dem Westdeutschen Rundfunk durch eine einstweilige Anordnung die Vertragsunterzeichnung für die geplante Sonntagabend-Talkshow zu untersagen. Der Kläger - ein früherer WDR-Redakteur - hatte die Verpflichtung Jauchs wegen der hohen Kosten als „Verschwendung von Rundfunkgebühren“ kritisiert.

Das Gericht betonte jedoch, es gebe keinen Anspruch des einzelnen Zuschauers, im Gerichtswege auf die Mittelverwendung und Programmgestaltung Einfluss zu nehmen. Nach der rechtlichen Ausgestaltung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland sei die Prüfung der Mittelverwendung Sache der Rundfunkgremien.
Gegen den Beschluss kann innerhalb von zwei Wochen Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht in Münster eingelegt werden.

ap

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Der „Wer wird Millionär?“- und „Stern TV“-Moderator Günther Jauch wird im Herbst 2011 Anne Wills ARD-Polittalk übernehmen.

10.06.2010

Sendeplatz-Dilemma: Laut Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" wünscht sich die ARD Harald Schmidt als Nachfolger von Mathias Richling in der Kabarettsendung "Satire Gipfel". So könnte Schmidt seinen Sendeplatz für Anne Will freigeben, deren Talkshow widerum für Günther Jauch weichen muss.

02.08.2010

Die ARD baue zu wenige Moderatoren auf, kritisiert Ulrich Wickert (67), ehemaliger „Mister Tagesthemen.

09.08.2010

Filmsensation aus Rumänien: „4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage“ mit Laura Vasiliu in der Hauptrolle erzählt die Geschichte einer Abtreibung – und noch viel mehr.

Stefan Stosch 22.08.2010

Mit Berlin, Hamburg, Hannover und Düsseldorf haben sich vier Städte offiziell für den Eurovision Song Contest im kommenden Jahr beworben. In wenigen Wochen soll die Entscheidung über den Austragungsort fallen. Wer hat die besten Chancen?

22.08.2010

Udo Jürgens hält ESC-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut für eine zauberhafte junge Frau, die mit ihrer Natürlichkeit ganz Europa für sich eingenommen hat - doch er befürchtet, dass mit Lena nur abkassiert werden soll.

22.08.2010