Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Zerstörter Snowden-Computer im Museum
Nachrichten Medien Zerstörter Snowden-Computer im Museum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 02.04.2015
Snowden auf einer Video-Leinwand. Quelle: Christian Charisius/Archiv
London

In "All of this belongs to you" (etwa: Alles davon gehört euch) geht es um das Museum als öffentlichen Raum und die Rolle von öffentlichen Einrichtungen im täglichen Leben. Vor der britischen Parlamentswahl am 7. Mai soll die Ausstellung eine Diskussion um das Thema Privatsphäre anregen, sagte eine Museumssprecherin. Die Ausstellung geht bis zum 19. Juli.

Auf dem Computer waren Dokumente gespeichert, die der ehemalige amerikanische Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden Reportern des "Guardian" zugespielt hatte.

Die britische Regierung hatte die Verantwortlichen der Zeitung im Januar 2014 angewiesen, die Computer und Festplatten unter der Aufsicht von Geheimdienstmitarbeitern zu zerstören. Die Ausstellungsstücke weisen erkennbar Spuren von Gewalteinwirkung auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bonn (dpa) - Das Bundeskartellamt hat im Kampf gegen die Macht der Hotel-Buchungsportale die nächste Runde eingeläutet. Die Wettbewerbsbehörde will nun auch Deutschlands größtem Hotelportal Booking.

02.04.2015

Im Internet interessieren sich Hunderttausende für ihre Kurzfilme und Ansichten über das Leben: Bei ihren Altersgenossen sind junge YouTube- und Facebook-Stars wie "Momo" oder "die Lochis" dank ihrer Auftritte im Netz oft die Größten.

02.04.2015

Der Videodienst Netflix wird auch in Europa für Käufer vieler Smart-TVs und Blu-ray-Player mit Internet-Anschluss schneller zu finden sein. Die Hersteller Panasonic, Philips, Sony, Toshiba und Vestel werden Fernbedienungen ihrer Geräte mit einem Netflix-Knopf versehen, wie der Streaming-Anbieter am Mittwoch ankündigte.

01.04.2015