Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Umfrage: Deutsche größte "Cloud"-Skeptiker
Nachrichten Medien Umfrage: Deutsche größte "Cloud"-Skeptiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 30.07.2015
Mit dem Begriff «Cloud» werden Datenspeicherdienste im Internet bezeichnet, bei denen Musik, Fotos oder Videos nicht auf dem eigenen Computer gespeichert werden, sondern in großen Rechenzentren. Quelle: Ole Spata
Nürnberg

e. Dies ergab eine Umfrage der Konsumforscher der Nürnberger Gfk. Die Forscher hatten dafür mehr als 26 000 Internetnutzer in 22 Ländern interviewt.

Mit dem Fachbegriff "Cloud" werden Datenspeicherdienste im Internet bezeichnet, bei denen Musik, Fotos oder Videos nicht auf dem eigenen Computer gespeichert werden, sondern in großen Rechenzentren. Die Nutzer können über das Internet von verschiedenen Geräten und mobil auf ihre Daten zugreifen. Außerdem werden Computerprogramme und Apps, die aus dem Internet bereitgestellt werden, Cloud-Dienste genannt.

"Deutsche Konsumenten sind sehr sensibel, wenn es um ihre persönlichen Daten und deren Sicherheit geht", sagt der GfK-Experte Robert Wucher. Das bedeute jedoch nicht, dass sich die deutschen Verbraucher dieser Möglichkeit wirklich verweigern.

Für die Studie sollten die Internetnutzer angeben, wie notwendig es für sie ist, ihre Daten virtuell speichern und darauf zugreifen zu können. 31 Prozent aller Befragten gaben an, dass die Cloud für sie wichtig ist. Etwa 18 Prozent waren dagegen nicht dieser Meinung.

Besonders beliebt sind Cloud-Dienste in Lateinamerika, China und der Türkei. In Mexiko sind solche Angebote sogar für die Hälfte der Befragten absolut notwendig. Auch Brasilianer, Türken und Chinesen waren mit 44, 43 und 40 Prozent Zustimmung aufgeschlossener als Menschen in Deutschland.

Als eher unwichtig erachten das Thema dagegen allen voran Kanadier, Australier und Schweden. Auf die Online-Datenspeicherung könnten hier 39, 37 beziehungsweise 34 Prozent der Konsumenten getrost verzichten. Die Deutschen stechen hier besonders heraus: Die Hälfte der Befragten hierzulande ist nicht der Meinung, dass Cloud-Dienste für die persönliche Datenspeicherung notwendig sind.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Samsung wird seinen Smartphone-Bezahldienst in Europa einführen. Partner ist der Finanzdienstleister Mastercard, wie die Unternehmen ankündigten. Ein genauer Zeitpunkt wurde zunächst nicht genannt.

30.07.2015

Es scheint ein ungeschriebenes Gesetz in der Computer-Industrie zu gelten, dass nur jede zweite Windows-Version etwas taugt. Das aktuelle Windows 10, das gestern an den Start ging, erzielte im Gegensatz zur Vorgängerversion in unabhängigen Testberichten gute Noten und wird auch vom Geschäftsführer des Softwarekonzerns in Deutschland, Alexander Stüger, in höchsten Tönen gelobt.

30.07.2015

Komponisten, Texter und Musikverleger haben einen größeren Anteil an den Einnahmen von Musikdiensten im Internet gefordert. Die fünfzehn größten sogenannten Streamingdienste wie Apple, Spotify, Deezer, Napster oder Wimp machten in Deutschland allein im ersten Halbjahr 2015 einen Umsatz von über 100 Millionen Euro, die Kreativen würden an den Einnahmen aber nicht angemessen beteiligt, erklärten die betroffenen Berufsverbände.

29.07.2015