Navigation:
DATENSAMMELEI

Verbraucherzentrale warnt vor Windows 10

Microsofts neues Betriebssystem Windows 10 sammelt eine Vielzahl von Daten über seine Nutzer. Wer das nicht wünscht, sollte die Datenschutzeinstellungen überprüfen und sie entsprechend anpassen, rät die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Mainz . Übertragen und ausgewertet werden zum Beispiel Name, Alte, Geschlecht, Standort, gekaufte Digitalgüter und teilweise auch aufgerufene Webseiten oder Suchbegriffe.

Wer nicht so viel von sich preisgeben möchte, kann Windows auch nutzen ohne ein Microsoft-Konto, über das Einstellungen und Dokumente im Internet abgespeichert werden.

Dann muss allerdings auf die Nutzung einiger neuer Funktionen verzichtet werden.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie