Navigation:
Bereits im vergangenen Jahr hatte Unitymedia mehr als 1000 öffentliche Wifi-Spots an öffentlichen Plätzen installiert. Foto: Maja Hitij/Archiv

Bereits im vergangenen Jahr hatte Unitymedia mehr als 1000 öffentliche Wifi-Spots an öffentlichen Plätzen installiert. Foto: Maja Hitij/Archiv

Internet

Unitymedia erweitert Hotspot-Netzwerk mit Hilfe der Kunden

Kunden von Unitymedia können bald unterwegs Internetzugänge in einem neuen Hotspot-Netz nutzen. Der Kabelnetzbetreiber und Internetanbieter plant bis Jahresende über die WLAN-Router seiner Kunden bis zu 1,5 Millionen Zugangspunkte bereitzustellen.

Köln. Das berichtete Unitymedia in Köln. Die vom Unternehmen "WifiSpots" genannten Netzwerke können Unitymedia-Kunden mit ihren Smartphones oder Tablets kostenlos nutzen.

Das Angebot ist vom Sommer an Bestandteil der Internettarife bei Unitymedia - für Bestands- und Neukunden. Die Geschwindigkeit an den Hotspots solle 10 MBit/s im Download betragen. Wer seinen eigenen Router öffnet, kann mit der höheren Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbit/s surfen.

Um die Sicherheit zu gewährleisten werde der Router so eingerichtet, dass er zwei getrennte WLAN-Netze ausstrahle: eines für das private Netz und eines für den öffentlichen Hotspot. Im Falle einer gesetzeswidrigen Handlung im offenen Hotspot liege das Haftungsrisiko, die so genannte Störerhaftung, allein bei Unitymedia.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Unitymedia den Angaben zufolge in 100 Städten seines Gebiets mehr als 1000 öffentliche Wifi-Spots an öffentlichen Plätzen installiert.

Unitymedia ist einer der führenden Kabelnetzbetreiber in Deutschland. Der Anbieter erreicht nach eigen Angaben 12,8 Millionen Haushalte in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg. Auch andere Internet-Anbieter verfügen über eigene Hotspot-Netze für ihre Kunden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie