Navigation:
Telekommunikation

Secusmart kündigt abhörsicheres Smartphones an

Die Düsseldorfer Firma Secusmart will auf der Cebit in Hannover ein Smartphone mit vollständigem Abhörschutz vorstellen. Der "hochsichere" Schutz sei eine Weiterentwicklung der Sicherheitstechnik des Unternehmens, die seit 2009 von deutschen Bundesministerien eingesetzt wird.

Hamburg. Das sagte Secusmart-Manager Christoph Erdmann am Mittwoch in Hamburg. Seither nutze auch Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Handy mit der Sicherheitslösung von Secusmart.

Welches Betriebssystem das Hochsicherheits-Handy nutzen wird, werde das Unternehmen erst in Hannover bekanntgeben, sagte Erdmann. Das Smartphone soll strikt in einen privaten und einen sicheren Bereich für die dienstliche Nutzung unterteilt sein. Die neue Technologie solle sowohl Anrufe als auch den Datenaustausch bei SMS und mobiler E-Mail, gespeicherte Daten und die hinterlegten Kontakte vor Ausspähversuchen schützen. Bislang brauche es dafür in der Regel jeweils verschiedene Geräte, sagte Erdmann.

Sichere Lösungen gebe es viele, erklärte er. Bei der Kategorie Hochsicherheit komme es dagegen darauf an, ob ein Angebot auch von Bundesbehörden unter besonders strengen Auflagen zugelassen werde. Mit dem neuen Abhörschutz bewirbt sich Secusmart für einen entsprechenden Rahmenvertrag des Bundes, über den Ende Februar entschieden werden soll. Die Lösung dürfte auch für Unternehmen interessant sein.

Die Sicherheit hat allerdings ihren Preis. Ein hochsicher abhörgeschütztes Smartphone dürfte rund 2500 Euro kosten, sagte Erdmann.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie