Navigation:
2010 sprang Samuel Koch in der Fernsehsendung „Wetten dass ...“ über ein fahrendes Auto – und verletzte sich schwer.

2010 sprang Samuel Koch in der Fernsehsendung „Wetten dass ...“ über ein fahrendes Auto – und verletzte sich schwer.
 © dpa

Holländisches „Wetten dass ...?“

Niederländer macht Samuel Kochs Stunt nach

Ein Mann springt über ein fahrendes Auto: Im holländischen Fernsehen macht ein Kandidat den Stunt von Samuel Koch nach. Moderatorin Sylvie Meis ist schockiert.

Amsterdam. Ein spektakulärer Stunt bei der niederländischen Version von „Wetten, dass..? weckt Erinnerungen an ein dunkles Kapitel der in Deutschland abgesetzten Fernsehshow. Einer der Teilnehmer der Sendung springt mit einem Salto über einen auf ihn zufahrenden Sportwagen. Die Produktionsfirma Facility House veröffentlichte auf ihrer Webseite ein Foto des gefährlichen Stunts.

Sylvie Meis: „Ich habe keinen Einfluss auf die Wetten“

Die Wette erinnert an den Unfall von Samuel Koch, im Dezember 2010 mit Stelzen in der Sendung „Wetten, dass..?“ über ein Auto springen wollte und sich dabei schwer verletzte. Er ist seitdem vom Hals abwärts querschnittsgelähmt.

Die Sendung von „Wedden Dat Ik Het Kan!“ wird am Sonnabend ausgestrahlt. Sylvie Meis (38) beginnt damit ihre Arbeit als Co-Moderatorin der Show. „Als ich von der Wette gehört habe, war ich schockiert“, sagte Meis der „Bild“-Zeitung. „Aber ich habe leider keinen Einfluss auf die einzelnen Wetten.“ Samuel Koch sagte dem Magazin „Closer“: „Das ist absurd.“

Der Niederländer, der im Gegensatz zu Koch keine Stelzen benutzte, überstand den Sprung ohne Zwischenfall. Meis moderiert „Wedden Dat Ik Het Kan!“ an der Seite von Jernoen van der Boom (44).

Von dpa/RND/wer

Amsterdam

Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie