Navigation:
Telekommunikation

IT-Firma Smarchive will privates Büro neu organisieren

Nach zweijähriger Entwicklung bereitet die Münchener IT-Firma Smarchive den Start eines neuartigen Dienstes für den privaten Umgang mit wichtigen Dokumenten vor.

München. Das "smarte Archiv" versteht sich als "intelligente mobile Dokumentenablage" im Internet.

"Wir möchten, dass der lästige Papierkram zu einer Sache wird, die man sekundenschnell nebenbei macht", sagte der Mitgründer und Geschäftsführer Steffen Reitz. Sein Startup-Unternehmen erhielt jetzt nach eigenen Angaben vom Dienstag eine Kapitalspritze von mehr als einer Million Euro.

Investoren sind die Deutsche-Telekom-Tochter T-Venture, das Vergleichsportal Check24 und mehrere Einzelpersonen, unter ihnen die Mitgründerin der Telekom-Tochter Immobilienscout24, Birgit Ströbel. "Die Deutsche Telekom hat ein großes Interesse an unserer Technologie, die es weltweit so noch nicht gibt", sagte Reitz der Nachrichtenagentur dpa.

Smarchive bietet einen persönlichen Assistenten, der Dokumente wie die Telefonrechnung oder den Mietvertrag importiert, sortiert und zentrale Informationen wie zeitliche Fristen erfasst. Der Nutzer kann dem Dienst seine Login-Daten zu Kundenportalen im Web überlassen, so dass die dort anfallenden Belege oder Rechnungen automatisch abgeholt werden.

Papierbelege können mit dem Handy abfotografiert und hochgeladen werden. "Die Daten werden streng verschlüsselt, und wir hosten nur in Deutschland, so dass wir einen sehr sicheren Umgang mit den sensiblen personenbezogenen Daten garantieren", sagte Reitz. Das Angebot soll im ersten Quartal des kommenden Jahres starten, zusammen mit einer App - zunächst für iPhone und iPad, später auch für weitere Betriebssysteme.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie