Navigation:
Google will Regionen ohne Internetanschluss aus Ballons in 20 Kilometer Flughöhe mit einem Netzzugang versorgen.

Google will Regionen ohne Internetanschluss aus Ballons in 20 Kilometer Flughöhe mit einem Netzzugang versorgen. © Google/Archiv

Computer

Googles Internet-Ballons kommen nach Indonesien

Googles riesiege Ballons zur Internet-Versorgung entlegener Gebiete aus der Luft bekommen einen Praxistest in Indonesien. Die drei größten Netzbetreiber des Landes wollen im kommenden Jahr den landesweiten Einsatz der Loon-Ballons ausprobieren, wie der Internet-Konzern in einem Blogeintrag bekanntgab.

Mountain View. b. Derzeit sei in Indonesien nur jeder Dritte im Internet.

Die mit Antennen ausgestattetn Ballons schweben in einer Höhe von rund 20 Kilometern. Sie wurden 2011 im Innovationslabor Google X entwickelt und seit 2013 bereits in Neuseeland, Australien und Brasilien getestet - in einem kleineren Rahmen als jetzt in Indonesien. Dort dürfte es um einige hundert Ballons gehen. Google arbeitet zudem - ebenso wie Facebook - an der Internet-Versorgung mit Hilfe von Drohnen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie