Navigation:
Facebook-Chef Mark Zuckerberg spricht in Menlo Park in Kalifornien.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg spricht in Menlo Park in Kalifornien. © Peter DaSilva/Archiv

Internet

Facebook und Instagram umgarnen Unternehmen

Facebook und sein Foto-Dienst Instagram wollen stärker zu einer Plattform für den Online-Auftritt von Unternehmen werden. Das weltgrößte Online-Netzwerk verbesserte seine Seiten für kleine und mittlere Unternehmen.

Menlo Park. n. Sie bekommen unter anderem größere neue Buttons zur Kontaktaufnahme und einen Bereich für Einkäufe. Damit könnten die Geschäfte Online-Shops direkt bei Facebook betreiben. Nach Angaben von Facebook haben weltweit 45 Millionen kleine und mittlere Unternehmen Seiten bei dem Online-Netzwerk.

Instagram baut unterdessen die Selbstbedienungs-Plattform für Werbeanzeigen aus. Bis Monatsende soll sie für große und kleine Unternehmen international verfügbar sein. Zu der Geschäftsoffensive gehören auch die Möglichkeit, bis zu 30 Sekunden lange Werbevideos zu zeigen, sowie Einkaufs-Buttons.

Instagram hat schon länger daran gearbeitet, ein Geschäftsmodell für die Plattform mit über 300 Millionen Nutzern zu entwickeln. Facebook hatte den Dienst 2012 für rund eine Milliarde Dollar gekauft. Das weltgrößte Online-Netzwerk hat rund 1,5 Milliarden Nutzer.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie