Navigation:
Rovio fiel es vor allem im vergangenen Jahr schwer, mit neuen Spielen an den großen Erfolg von «Angry Birds» anzuknüpfen.

Rovio fiel es vor allem im vergangenen Jahr schwer, mit neuen Spielen an den großen Erfolg von «Angry Birds» anzuknüpfen. © Martin Gerten/Archiv

Telekommunikation

Chefwechsel bei "Angry Birds"-Macher Rovio

Bei der Entwicklerfirma hinter dem Smartphone-Spiel "Angry Birds" gibt es nach gut einem Jahr schon wieder einen Chefwechsel. Pekka Rantala, der zuvor unter anderem einen Getränkehersteller führte und Marketingchef bei Nokia war, geht.

Helsinki. Neue Chefin wird ab Januar Kati Levoranta, die bei Rovio zuletzt für den Verkauf in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten zuständig war. Der Mitgründer und langjährige Firmenchef Mikael Hed soll die Führung des Mediengeschäfts inklusive der wichtigen Lizenzverkäufe übernehmen, wie Rovio am Mittwoch ankündigte.

Rovio hatte im Sommer nach schwacher Geschäftsentwicklung weitere 260 Jobs gestrichen, mehr als ein Drittel der Arbeitsplätze. Der finnischen Firma fiel es vor allem im vergangenen Jahr schwer, mit neuen Spielen an den großen Erfolg von "Angry Birds" anzuknüpfen. Im kommenden Jahr kommt ein Animationsfilm über die Vögel aus dem Spiel in die Kinos. Rovio erhofft sich davon auch einen Schub beim Lizenzgeschäft mit Fanartikeln.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie