Navigation:
Telekommunikation

Apples Push-Mail in Deutschland weiterhin verboten

Apple muss seine Push-Mail-Dienste in Deutschland vorerst weiter abgeschaltet lassen. Das Oberlandesgericht Karlsruhe setzte das Verfahren in einer Berufung von Apples gegen ein Patenturteil zu Gunsten des Konkurrenten Motorola aus.

Karlsruhe. Apple hatte gegen das Schutzrecht beim Bundespatentgericht geklagt. Das Karlsruher Oberlandesgericht wartet nun die Entscheidung der Münchner Patentrichter ab, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.

Das Landgericht Mannheim hatte vor gut einem Jahr die Verletzung eines Motorola-Patents festgestellt und Apple musste daraufhin den Push-Service für seine hauseigenen E-Mail-Dienste in Deutschland abschalten. Beim Push-Verfahren werden neue E-Mails direkt an die Geräte der Nutzer weitergeleitet. Als Alternative werden sie jetzt in regelmäßigen Abständen vom Server abgerufen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie