Navigation:
Der «Gefällt-mir»-Knopf von Facebook sorgt bei Verbraucherschützern für Unmut.

Verbraucherschützer aus Nordrhein-Westfalen klagen gegen das Bonus-System Payback und den Bekleidungshändler Peek & Cloppenburg wegen der "Gefällt mir"-Buttons von Facebook.

Die Hacker-Attacke auf Computer des Deutschen Bundestags ist nach Regierungsangaben noch nicht vollständig abgewehrt.

Die seit Anfang Mai laufende Hacker-Attacke auf Computer des Bundestags ist auch nach drei Wochen noch nicht vollständig abgewehrt. "Die Sache ist noch nicht beendet", sagte ein Parlamentssprecher der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber rüstet in Sachen Datenschutz auf und hat dem iPhone-Hersteller Apple dafür eine Spezialistin auf diesem Gebiet abgeworben.

Das bunte Logo von «6Wunderkinder» trägt den Schriftzug «Wunderland».

Microsoft will nach Informationen des "Manager Magazins" eines der bekanntesten Berliner Startups übernehmen. Das Unternehmen 6Wunderkinder stehe von einer Akquisition durch den US-Konzern.

Als weitere Neuerung soll auch die Musik, die einem Nutzer von Spotify angeboten wird, stärker an seinen Geschmack angepasst werden.

Kurz vor dem Eintritt von Apple ins Geschäft mit Musik-Streaming baut der bisherige Marktführer Spotify sein Profil mit Video-Inhalten aus. Die schwedische Firma stellte dafür Kooperationen mit zahlreichen etablierten Inhalte-Produzenten wie die Sender NBC, ABC, Comedy Central vor.

Oppo-Vizechef Ski Li präsentiert eine neue Schnellladetechnik für Smartphones: Nach fünf Minuten Ladezeit sollen zwei Stunden Gesprächszeit drin sein.

Der chinesische Smartphone-Hersteller Oppo hat eine Schnellladetechnik für Smartphones präsentiert, die nach fünf Minuten Ladezeit zwei Stunden Gesprächszeit verspricht.

«Ich glaube nicht, dass eine Demokratie funktioniert, wenn deine Regierung Daten sammelt und dir nicht wenigstens grundsätzlich sagt, was sie da tut», sagte Page.

Google-Chef Larry Page sieht die fehlende Transparenz beim Datensammeln etwa der US-Regierung als eine Gefährdung der Demokratie. "Ich glaube nicht, dass eine Demokratie funktioniert, wenn deine Regierung Daten sammelt und dir nicht wenigstens grundsätzlich sagt, was sie da tut", sagte Page.

Der Vormarsch der Roboterwagen wird dramatische Folgen haben, wie ein Branchenexperte betont. Denn mit ihnen bräuchte man insgesamt viel weniger Autos auf der Straße.

Ein angesehener Branchenanalyst rechnet mit einem drastischen Schrumpfen der traditionellen Autoindustrie durch die Ausbreitung selbstfahrender Wagen. Innerhalb der kommenden 25 Jahre könnte der Autoabsatz in den USA um 40 Prozent auf 9,5 Millionen Fahrzeuge im Jahr fallen, prognostizierte Branchenexperte Brian Johnson von der Barclays-Bank in einer am Dienstag veröffentlichten Studie.

Eine Sicherheitslücke ist entdeckt worden, die aus viele Jahre zurückliegenden Fehlern hervorging. Mehr als 20 000 Websites könnten jedoch nicht mehr erreichbar sein, wenn man sie stopft. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Experten sind laut Medienberichten auf ein neues Sicherheitsleck gestoßen, das Angreifern Zugang zu verschlüsselten Verbindungen zu Websites verschafft. Besondere Schwierigkeiten macht das Leck, da beim Schließen der Lücke möglicherweise Zehntausende Websites nicht mehr erreichbar sein könnten.

Gut 300 Millionen aktive Nutzer zählt der Kurznachrichtendienst Twitter.

Die Google-Suche auf Smartphones und Tablets in den USA wird prominent mit aktuellen Beiträgen aus dem Kurznachrichtendienst Twitter ergänzt. So werden zum Beispiel, wenn man nach "NASA" und "Twitter" sucht, auch Twitter-Nachrichten der US-Weltraumagentur angezeigt, wie Google am Dienstag erläuterte.

Um Werbeeinblendungen auf den Mobilgeräten mit dem Google-System Android zu unterdrücken, startet das Kölner Unternehmen einen eigenen Browser.

Der umstrittene Online-Werbeblocker Adblock Plus bietet künftig eigenen Webbrowser für das Mobil-Betriebssystem Android an. Der Browser soll beim Aufruf von Webseiten automatisch "störende" Werbung blockieren, kündigte das Unternehmen am Mittwoch in Köln an.

Ein Apple-Mitarbeiter präsentiert Ende April in San Francisco die Apple Watch.

Apple hat die Software seiner Computer-Uhr wenige Wochen nach dem Marktstart nachgebessert. Unter anderem soll nun die Sprachassistentin Siri stabiler funktionieren und Fitness-Daten wie gemachte Schritte präziser erhoben werden.

1 2 3 4 ... 691
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Sollten Benimm-Kurse an deutschen Schulen Pflicht werden?
Märkte
 
 
 
 
 
Anzeige

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie