Navigation:
Die Diskussion darüber kippte schnell in Untergangs-Stimmung mit dem Schlagwort «#RIPTwitter» - «Ruhe in Frieden, Twitter».

Ausgerechnet kurz vor dem zehnten Geburtstag von Twitter machen sich Zukunftssorgen breit. Das Wachstum schwächelt, die Aktie ist im Keller - und schon ein Bericht über einen möglichen Umbau des Kurznachrichtendienstes löst Protest von Nutzern aus.

Apple und andere Technologiekonzerne wettern schon lange gegen so genannte Patent-Trolle. Foto: Monica Davey

Unter den Patentkonflikten bekam die Schlacht Apple vs. Samsung die meiste Aufmerksamkeit. Aber jederzeit stehen viele große Unternehmen und Startups im Visier von Patent-Verwertern. Einer davon kann sich jetzt neue Hoffnungen auf eine hohe Zahlung von Apple machen.

Google-Manager Amit Singhal spricht auf der Entwicklerkonferenz «Google I/O 2013».

Googles Kronjuwelen - die Formeln seiner Internet-Suchmaschine - bekommen einen neuen Hüter. John Giannandrea ist ein Spezialist für künstliche Intelligenz und selbstlernende Maschinen.

Sharp neigt offenbar zur Offerte des Apple-Partners Foxcoon aus Taiwan.

Der Bieterkrieg um Japans angeschlagenen Elektronikkonzern Sharp geht auf die Zielgerade. Die Japaner neigen offenbar zur Offerte des Apple-Partners Foxconn aus Taiwan.

Schwache Quartalszahlen haben den Action-Kamera-Spezialisten GoPro unter Druck gebracht.

Einst schien GoPro den Markt für Action-Kameras zu dominieren, doch zuletzt lief das Geschäft des Branchen-Pioniers deutlich schlechter. Ein radikaler Schnitt und neue Geräte sollen GoPro wieder auf Kurs bringen.

Yahoo war für viele Millionen Menschen das Sprungbrett ins Internet. Foto: Michael Nelson

Vor 20 Jahren - vor Google, Facebook oder dem Smartphone-Boom - war Yahoo für viele Millionen Menschen das Sprungbrett ins Internet. Jetzt könnte der Branchen-Pionier vor Verkauf oder Zerschlagung stehen.

Microsoft habe für das Londoner Startup SwiftKey rund 250 Millionen Dollar bezahlt, schrieb die «Financial Times».

Microsoft hat die Entwicklerfirma hinter einer Smartphone-Tastatur gekauft, die mit Vorhersagen auf Basis künstlicher Intelligenz das Tippen erleichtern soll. Der Windows-Konzern habe für das Londoner Startup SwiftKey rund 250 Millionen Dollar bezahlt, schrieb die "Financial Times" in der Nacht zu Mittwoch.

Eine Sitzung nach der anderen, ein Tusch nach dem anderen: Der Karneval ist im Fernsehen trotz einiger Einschränkungen immer noch sehr präsent.

Alphabet agiert seit Sommer als Dachgesellschaft über dem Geschäft der Internet-Firma Google.

Roboter-Autos, denkende Computer und Verlängerung des Lebens: Die Google-Mutter Alphabet will die Zukunft in vielen Bereichen prägen. Auch wenn die aktuellen Geschäftszahlen weit hinter denen von Apple liegen: Die Börse traut Alphabet mehr zu als dem iPhone-Konzern.

Screenshot

Ein syrischer Flüchtling erklärt Deutschland - so gut, dass er damit auf Youtube und in sozialen Netzwerken für Furore sorgt. "Wer sind diese Deutschen?" fragt Firas Alshater in seinem Clip, den allein auf Youtube bereits mehr als 80 000 Menschen gesehen haben.

Nach Firmenangaben werden über WhatsApp 42 Milliarden Nachrichten pro Tag übermittelt.

WhatsApp hat für viele Menschen die SMS abgelöst. Auch unter dem Dach von Facebook ging das Wachstum trotz anfänglicher Datenschutz-Ängste weiter. Jetzt wurde eine Rekord-Marke erreicht.

Seit dem Start vor rund drei Jahren wurde Nintendo damit gut 7,9 Millionen Wii-U-Konsolen los. Foto: Kimimasa Mayama

Die Verkäufe der Nintendo-Spielekonsole Wii U bleiben stabil - sie wird aber weiterhin von Sonys Playstation und Microsofts Xbox abgehängt. Der japanische Spiele-Spezialist verkaufte im vergangenen Weihnachtsgeschäft wie schon ein Jahr zuvor rund 1,9 Millionen Geräte des Nachfolgemodells der einst sehr populären Wii.

1 2 3 4 ... 760
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Regierung will die Summe bei Bargeldzahlungen auf 5000 Euro deckeln. Was halten Sie davon?
Anzeige

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie