Navigation:
Mehrere Webseiten der Internet-Suchmaschine Googl.

Die Spezialeffekte in einigen Hollywood- Blockbustern könnten künftig von Google kommen. Der Internet-Konzern kaufte die Firma Zync, deren Computer-Effekte unter anderem in Filmen wie "Star Trek Into Darkness" und "Looper" zu sehen waren.

Snapchat schlug im vergangenen Jahr ein Kaufangebot von Facebook aus, das angeblich bei drei Milliarden Dollar gelegen haben soll.

Die Foto-App Snapchat, bei der Bilder nach dem Ansehen verschwinden, wird von Investoren laut einem Zeitungsbericht inzwischen mit nahezu zehn Milliarden Dollar bewertet.

Ein Mädchen und eine Junge spielen im Apple Store in Berlin an iPads.

Apple plant laut einem Medienbericht für kommendes Jahr ein deutlich größeres Modell seiner iPad-Tablets. Das Gerät solle einen Bildschirm in Notebook-Größe mit einer Diagonale von 12,9 Zoll (knapp 32,8 cm) bekommen, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag.

Microsoft-Spartenchef Panos Panay präsentiert das Surface Pro 3.

Im Tablet-Markt hatte Microsoft bislang kein wirklich glückliches Händchen. Mit dem neuen Modell Surface Pro 3 nimmt der Software-Konzern nun einen neuen Anlauf - zielt damit aber auch auf den sich erholenden Markt der Notebooks ab.

Der Facebook-Algorithmus soll Webseiten weniger Raum einräumen, die mit ihren Einträgen Nutzer gezielt zu Klicks verleiten wollen.

Das Online-Netzwerk Facebook will Artikel aus dem Nachrichtenstrom der Nutzer verdrängen, die es allein auf Klicks abgesehen haben und wenig Mehrwert bieten. Der Facebook-Algorithmus soll Webseiten weniger Raum einräumen, die mit ihren Einträgen Nutzer gezielt zu Klicks verleiten wollen.

Amazon zahlt eine Milliarde Dollar für Twitch.

Bei diesem Deal geht es um die Zukunft des Fernsehens und die Aufmerksamkeit junger Internet-Nutzer. Amazon legt sich für rund eine Milliarde Dollar eine Video-Website für Computerspieler zu.

Thermostat und einen Rauch- bzw. Kohlenmonoxid-Melder an der Wand eines Hauses.

Der Kauf des Thermostate-Herstellers Nest durch Google hatte bei vielen Nutzern Sorge um die Verknüpfung ihrer Daten mit Beständen des Internet-Konzerns ausgelöst.

Besucher eines Internet-Cafes in Peking. 

Microsoft gerät in China in immer größere Bedrängnis. Seit Jahren ringt die Firma mit massenhaft illegal kopierter Windows-Software, und gerät nun immer stärker ins Visier von Chinas Kartellwächtern.

Hausgeräte-Vernetzung: Noch nie war auf einer IFA so viel die Rede von Vernetzung.

Das "smarte" Zuhause, in dem alle elektronischen Geräte miteinander vernetzt sind und kommunizieren können, steht auf der diesjährigen IFA so sehr im Rampenlicht wie nie.

Tageskasse: Tageskarte 17 Euro, ermäßigt 12 Euro. Schülerticket 8 Euro, Schulklassenticket 35 Euro; Familienticket (2 Erwachsene, 3 Kinder) 35 Euro; Happy-Hour-Ticket 12 Euro (gültig ab 14.00 Uhr); für Kinder bis 6 Jahre kostenfrei.

Sie gilt der Branche als «Schaufenster für das Weihnachtsgeschäft». Auf der IFA in Berlin zeigt die Unterhaltungselektronik wieder ihre Highlights.

Die lange erfolgsverwöhnte Branche der Verbraucherelektronik steuert auf ihr jährliches Großereignis zu. Anfang September zeigen die Hersteller auf der Branchenmesse IFA in Berlin wieder ihre brandaktuellen Neuheiten.

Die Samsung Uhr Galaxy Gear. Solche «Wearables» werden auf IFA prominent vertreten sein.

Die Funkausstellung IFA gibt traditionell einen Einblick in die aktuellen Trends der Elektronik-Branche. In diesem Jahr prägen das Internet, weiterentwickelte Display-Technologien und kleine tragbare Geräte das Bild.

1 2 3 4 ... 600
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie vom "Ice Bucket Challenge"?
Märkte
 
 
 
 
 
Anzeige

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140826-99-05931_large_4_3.jpg
Besteck und Lebensmittel liegen noch auf diesem Küchtisch im ukrainischen Donezk, der mit Schutt und Glasscherben übersät ist. zur Galerie