Navigation:

Lange schon wird gemunkelt, dass Jugendliche sich von Facebook abwenden. Zahlen gab es dazu nicht - bis jetzt. Sie zeigen einen sprunghaften Rückgang. Doch im Facebook-Universum bleiben die Jugendlichen trotzdem.

Beim umstrittenen Internetunternehmer Kim Dotcom läuft es nicht mehr rund:

Kim Dotcoms Profilbild bei Twitter spricht Bände: Frech und leicht aggressiv starrt er in die Kamera, mit dicken Fingern zeigt er direkt auf den Leser. Immer schludrig in schwarz gekleidet, mit kurzer Stoppelhaarfrisur und selten um einen markigen Spruch verlegen ist der schwergewichtige Dotcom nicht gerade der typische Sympathieträger.

Twitter-Finanzchef Anthony Noto scheint auf Kriegsfuß mit der Bedienung des Kurznachrichtendienstes zu stehen. Er setzte offensichtlich den zweiten versehentlichen Tweet binnen weniger Tage ab.

«FAZ» und dem online-Händler buch.de streiten sich weiter vor Gericht.

Der Streit zwischen der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und dem online-Händler buch.de um die Verwertung von Buchrezensionen geht weiter. Das Oberlandesgericht München verwies den Fall zur umfassenden Prüfung zurück ans Münchner Landgericht.

Roaming-Gebühren sind noch nicht Geschichte.

Die europäischen Verbraucher müssen weiter auf die Abschaffung der ungeliebten Extragebühren für Handytelefonate im Ausland warten. Es gebe noch keinen Termin, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig am Donnerstag nach Beratungen mit seinen EU-Kollegen in Brüssel.

Google ist zu mächtig, fürchtet die EU-Kommission.

Online-Suchmaschinen wie Google sollten aus Sicht des Europaparlaments von der Politik stärker beaufsichtigt werden. Die Suchergebnisse sollten "frei von Verzerrungen und transparent" sein, verlangten die Abgeordneten in einem am Donnerstag in Straßburg verabschiedeten Entschluss.

Ist die App des Fahrdienstes Uber für die Android-Plattform ein Datensauger? Das sagt jedenfalls ein Software-Experte aus den USA. Das Unternehmen erklärt, das sei notwendig.

Dem Fahrdienst-Vermittler Uber wird vorgeworfen, in seiner App für Android-Geräte unnötig viele Daten einzusammeln. Ein amerikanischer Software-Experte warnte nach einer Analyse der Anwendung, dass Uber neben Zugang zu Kamera, Kontakten oder Ortsdaten viele weitere Informationen bis hin zum Batteriestand bekomme.

Das Online-Magazin für Frauen "Edition F" sammelt weiteres Geld von Investoren ein. Mehrere Geldgeber steckten mehr als 100 000 Euro in das Berliner Medien-Start-up, wie Mitgründerin Susann Hoffmann der dpa sagte.

Inzwischen fallen die Wachstumsraten bei den Tablets deutlich kleiner aus, während sich die Talfahrt bei den PCs abbremste.

Marktforscher rechnen mit einer tiefen Wachstumsdelle im Geschäft mit Tablet-Computern. Der Absatz werde in diesem Jahr nur um 7,2 Prozent zulegen, prognostizierte die Analysefirma IDC.

Dotcom hat nach eigenen Angaben zehn Millionen Dollar für Anwälte ausgegeben,

Wellington (dpa) – Dem in den USA angeklagten deutschen Internetunternehmer Kim Dotcom ist das Geld ausgegangen. "Es ist offiziell: ich bin pleite", twitterte der Gründer der geschlossenen Onlineplattform Megaupload am Mittwoch.

Der 20-jährige Bieber war im vergangenen Jahr bei dem Foto-Startup Shots Startup eingestiegen.

Twitter will laut einem Medienbericht das Foto-Startup Shots kaufen, zu dessen Investoren der Sänger Justin Bieber gehört. Twitter locke vor allem die junge Zielgruppe von Shots an, berichtete der Fernsehsender CNBC am späten Dienstag.

Eine Programmierveranstaltung für Jugendliche in Berlin.

Von der Digitalisierung der Lebenswelt erhoffen sich Wirtschaft und Politik große Chancen für den Standort Deutschland. Doch Deutschland hinke bei der digitalen Entwicklung im europäischen Vergleich nach Einschätzung der Netzexpertin der Bundesregierung noch deutlich hinterher.

1 2 3 4 ... 633
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Sparen Sie in diesem Jahr mehr bei Weihnachtsgeschenken als die letzten Jahre?
Märkte
 
 
 
 
 
Anzeige

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg
Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman zur Galerie