Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Rund 1500 Euro pro Nase in Deutschland für Digitalprodukte
Nachrichten Medien Rund 1500 Euro pro Nase in Deutschland für Digitalprodukte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 04.03.2015
Berlin

m. Hinter dem Spitzenreiter USA mit umgerechnet 2468 Euro folgen von Großbritannien (1912 Euro) und Japan (1510 Euro). "Die Pro-Kopf-Ausgaben sind ein wichtiger Indikator für die Digitalisierung der Wirtschaft. Wenn wir zu den führenden Nationen aufschließen wollen, dann müssen wir unser Investitionstempo deutlich erhöhen", forderte sagt Bitkom-Präsident Dieter Kempf.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Ausgaben in Deutschland immerhin um ein Prozent gewachsen, während sie in anderen großen Industrienationen stagnieren oder leicht zurückgehen. In CeBIT-Partnerland China wachsen die Pro-Kopf-Ausgaben für Computer und Telekommunikation dagegen um 15 Prozent auf 229 Euro. 78 Prozent davon machen Kommunikationstechnik und -dienste aus. Der chinesische Telekommunikationsmarkt ist mit 247 Milliarden Euro mehr als viermal so groß, wie in Deutschland. Im ebenfalls bevölkerungsreichen Indien geben Einwohner im Schnitt 43 Euro im Jahr aus, in Russland 603 Euro.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sicherheitsforscher haben eine seit Jahren vorhandene Schwachstelle in der Verschlüsselung beim Internet-Surfen mit dem Safari-Browser von Apple sowie Smartphones mit dem Google-System Android entdeckt.

04.03.2015

Der Grafikchip-Hersteller Nvidia bringt seine eigene Spielekonsole heraus. Die "Shield" ist ein kleines Kästchen und soll Filme und Spiele in Ultra-HD-Auflösung auf den Fernsehbildschirm bringen.

04.03.2015

New York (dpa) - Der Chef des Videoportals "YouNow", Adi Sideman, hat Vorwürfe, das Angebot seines Unternehmens sei jugendgefährdend, zurückgewiesen. "Wir haben das Internet nicht erfunden", sagte Sideman der Deutschen Presse-Agentur.

04.03.2015