Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien „Promibacken“ auf Sat1: Fernanda Brandao backt mit Jasmin Wagner und Sami Slimani
Nachrichten Medien „Promibacken“ auf Sat1: Fernanda Brandao backt mit Jasmin Wagner und Sami Slimani
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 12.02.2019
Enie van de Meiklokjes zeigt Ingolf Lück wie man das mit dem Backen so macht. Quelle: dpa/SAT.1/Andre Kowalski
Köln

In der neuen Staffel der Sat.1-Show „Das große Promibacken“ ist Sängerin und Moderatorin Fernanda Brandao mit dabei. „Ich liebe es, neue Sachen zu lernen. Also Sachen, die nicht weh tun“, kommentierte die 35-Jährige ihren Bäcker-Einstand. Ob sie mit ihren Backkünsten die Jury überzeugen und schließlich den Goldenen Cupcake gewinnen kann, zeigt sich ab dem 13. Februar immer mittwochs um 20.15 Uhr, wie Sat.1 am Dienstag mitteilte.

Kampf um den Goldenen Cupcake

Ebenfalls beim Rührschüsselwettkampf in der Backshow zu sehen sind Moderatorin Marijke Amado, Schauspielerin und Sängerin Jasmin Wagner, Schauspieler und Moderator Ingolf Lück, Ex-Schwergewichtsboxer Axel Schulz, Sänger Gil Ofarim, Olympia-Siegerin Evi Sachenbacher-Stehle und YouTube-Star und Lifestyle-Blogger Sami Slimani. Die Moderation der dritten Staffel übernimmt wieder Enie van de Meiklokjes.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter dem Motto „Unser Lied für Israel“ wird am 22. Februar ermittelt, wer Deutschland beim Eurovision Song Contest 2019 vertritt. Infos zu den Kandidaten und dem 64. ESC gibt es hier.

13.02.2019

Mit Hilfe eines Algorithmus will Facebook Suizide verhindern. Doch Wissenschaftler kritisieren das Vorgehen des Netzwerks. In Zukunft könnten Algorithmen im Kampf gegen Suizid jedoch eine große Rolle spielen.

12.02.2019

In Deutschland erhalten immer mehr Kunden Amazon-Lieferungen, ohne etwas bestellt zu haben. Was oder wer dahinter steckt, ist unklar. Doch für die Empfänger gibt es eine gute Nachricht.

12.02.2019