Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Naujoks steigt aus Hannover-Tatort aus
Nachrichten Medien Naujoks steigt aus Hannover-Tatort aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 18.02.2010
STEIGT AUS: Ingo Naujoks verlässt den Hannover-Tatort mit Maria Furtwängler. Quelle: ap

HANNOVER. Der Leiter des NDR Programmbereichs Fiktion und Unterhaltung, Thomas Schreiber, teilte mit: „Herr Naujoks hat im vergangenen Jahr mitgeteilt, dass er die Rolle als Martin Felser nicht weiterspielen möchte. Wie es im Privatleben von Charlotte Lindholm weitergeht, werden die Zuschauer bald auf dem Fernsehschirm sehen.“ Dass auch die Zwillinge, die Charlotte Lindholms Sohn spielen, nicht mehr mitmachen, trifft nach Schreibers Angaben nicht zu.

Seinen Abgang aus der Krimi-Reihe begründet Naujoks laut „Bild“ so: „Am Ende wurde Martin nur noch aufs Babysitten und Frühstückmachen reduziert, was mir immer weniger gefiel.“ Den „Tatort“ schätzt der Schauspieler weiterhin; er sei das Schlachtschiff des deutschen Krimis, und man könne stolz sein, dort eine Rolle spielen zu dürfen, sagte Naujoks. „Nur dann sollte es aber bitteschön eine richtige Rolle sein.“

Der 47-Jährige im niedersächsischen „Tatort“ den schrulligen Mitbewohner der Hauptkommissarin Charlotte Lindholm, die in der ARD seit 7. April 2002 als Fahnderin des Landeskriminalamts Hannover im Einsatz ist. Mit dem verklemmten Autor Martin Felser ist die Ermittlerin nur platonisch verbunden. Naujoks hatte früher in Interviews gesagt, auch bei den Dreharbeiten gebe es einen spürbaren Abstand zwischen ihm und der prominenten Kollegin, die als Ehefrau des Münchner Verlegers Hubert Burda einen besonderen Status genieße.

Er hat sich einen Namen mit zahlreichen Rollen in Kino und Fernsehfilmen und auch als Komiker gemacht. Aufsehen erregte auch seine Rolle im Werbespot einer Bausparkasse, in dem seine Tochter sagt: „Du Papa“, wenn ich groß bin, dann will ich auch mal Spießer werden.“ ap

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ganz ohne böse Kritik der Jury von Stefan Raab sind in der deutschen Vorentscheidung für den Eurovision Song Contest zwei weitere Kandidaten ausgeschieden und acht übriggeblieben. Die am Dienstagabend auf ProSieben ausgestrahlte dritte Sendung von „Unser Star für Oslo“ war ganz im Gegenteil von viel Lob für die Teilnehmer bestimmt.

17.02.2010

Der beliebte „Traumschiff“-Arzt Horst Naumann geht nach knapp 25 Jahren für immer von Bord. Am 26. Dezember wird ihn das Publikum in der Folge „Panama“ das letzte Mal in seiner Rolle sehen.

16.02.2010

TV-Ärzte reagieren bei epileptischen Anfällen oft falsch: Einer Studie zufolge werden in Serien wie "Grey's Anatomie" oder "Dr. House" epileptische Anfälle in 46 Prozent der Fälle falsch behandelt. Dadurch werde ein breites Publikum falsch aufgeklärt.

16.02.2010