Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Microsoft bringt "Minecraft" nach China
Nachrichten Medien Microsoft bringt "Minecraft" nach China
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 23.05.2016
Microsoft hatte das vor allem bei jungen Internet-Nutzern populäre Spiel «Minecraft» 2014 für 2,5 Milliarden Dollar gekauft. Foto: Mauritz Antin
Anzeige
Redmond/Stockholm

NetEase tritt in der auf fünf Jahre angelegten Vereinbarung als Lizenznehmer auf, der das Spiel in China vertreiben wird. Für westliche Spiele-Anbieter gilt im kommunistisch regierten China ein mehrstufiges Registrierungssystem mit Einschränkungen bei den Inhalten. Microsoft konnte "Minecraft" bereits mit seiner Spielekonsole Xbox One nach China bringen. Mit Versionen für PCs und mobile Geräte wird der Nutzerkreis jetzt aber deutlich größer werden.

Der Windows-Konzern hatte das vor allem bei jungen Internet-Nutzern populäre Spiel 2014 für 2,5 Milliarden Dollar gekauft. Bei "Minecraft" kann man Welten aus Bauklötzen bauen und darin spielen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

30 Millionen Nutzer hat der Cloud-Dienst Dropbox nach eigenen Angaben allein im deutschsprachigen Raum. Eine neue Niederlassung in Hamburg soll nun das Geschäft in Deutschland und Europa stärken.

23.05.2016

Google will nicht warten, bis Autohersteller alle ihre Modelle mit Software zur besseren Einbindung von Android-Smartphones ausstatten. Die Funktionen soll es demnächst auch in einer App direkt auf dem Telefon geben.

22.05.2016

Der ESC-Beauftragte der ARD, Thomas Schreiber (56), will den Modus des deutschen Vorentscheids zum Eurovision Song Contest erneut ändern.

21.05.2016
Anzeige