Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Wie Huawei Apple-Kunden provoziert – und eigene Fans verprellt
Nachrichten Medien Wie Huawei Apple-Kunden provoziert – und eigene Fans verprellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 24.09.2018
Huawei „veräppelt“ den US-amerikanischen Smartphone-Riesen. Quelle: Gustavo Valiente/imago
Hannover

In London versuchte Huawei den Hype um die neuen iPhones für sich zu nutzen. Mitarbeiter des chinesischen Konzerns fuhren mit einem „Juice Van“ durch die Londoner Innenstadt und hielten provokativ vor diversen Apple Stores. Mit der Aufschrift „Juice that lasts“ spielte Huawei auf die Akkuleistung der neuen iPhone Generation an.

Darüber hinaus wurden in der Schlange stehende Apple-Fans mit Apfelsaft versorgt – kostenlos und „ohne Apfelrückstände“.

Auch in Singapur war der Andrang auf das neue iPhone Xs groß. Huawei versuchte auch hier durch eine Marketing-Aktion vom Apple-Hype zu profitieren. Laut Medienberichten wurden dabei über 200 schnellladende Powerbanks im Wert von 70 Euro verschenkt. „Hier eine Powerbank für dich! Du wirst sie brauchen“, stand auf den Ladegeräten geschrieben.

Aktionen stoßen auf Kritik

Einige Huawei-Nutzer fanden die Stichelei überhaupt nicht witzig und fühlten sich hintergangen. Ein Facebook-User schreibt: „Es ist schon komisch, dass Huawei-Nutzer gar nichts bekommen und Apple-Fans eine teure Powerbank geschenkt wird. Was geht eigentlich im Kopf dieser Marketing-Abteilung vor?“ Ein anderer Huawei-Fan fühlt sich gar „betrogen“.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

“Bella Ciao“ mit Kuhglocke oder der Titelsong von „Stranger Things“ mit Alpenhorn: So klingen die Intros von Serien wie „Haus des Geldes“ in der Wiesn-Version.

24.09.2018

Ist das wieder eine seiner seltsamen Ideen? Rapper Kanye West will, dass sich auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter die Followerzahlen und Likes ausschalten lassen – und Twitter-Chef Jack Dorsey sieht das ganz ähnlich.

24.09.2018

Gerade erst jagten Claudia Michelsen als Doreen Brasch und Matthias Matschke als Kommissar Dirk Köhler gemeinsam im „Polizeiruf 110: Crash“ Verbrecher. Nun muss Michelsen allein weitermachen.

24.09.2018