Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien „Grand Theft Auto IV“ für den PC
Nachrichten Medien „Grand Theft Auto IV“ für den PC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 24.11.2008
"Grand Theft Auto IV", das erfolgsreichste Spiel aller Zeiten, erscheint bald auch für den PC.
Anzeige

In den vergangenen Jahren waren Videospiele sozusagen in der Pubertät. Sie waren nicht mehr so niedlich und harmlos wie früher, sahen trotz einiger Schönheitspickel schon deutlich reifer aus und wurden aufmüpfig. Das zeigte sich besonders in der medialen Diskussion, in der es hauptsächlich um gewalttätig oder süchtig machende Spiele ging. Am 29. April 2008 sind Videospiele schließlich erwachsen geworden. Und das war keine Frage der Zeit, sondern eine Frage des richtigen Spiels – an dem Tag erschien für die Xbox 360 und die Playstation 3 das Actionspiel „Grand Theft Auto IV“.

Es ist nicht einfach zu sagen, welches das beste Spiel aller Zeiten ist. Nimmt man Seiten wie Gamerankings oder Metacritic, die Spielewertungen zusammenfassen, als ausschlaggebende Instanz, steht das Nintendo-64-Spiel „The Legend of Zelda: Ocarina of Time“ aus dem Jahr 1998 auf dem ersten Platz. „GTA IV“, das auf dem zweiten Platz rangiert, gilt in den Medien dennoch als das beste Spiel – und es ist auf jeden Fall das bedeutendste aller Zeiten. Bis dahin wurden Spiele in der öffentlichen Diskussion größtenteils als Spielerei abgetan. Mit dem weltweit ersten Artikel über den Meilenstein erkannte die „New York Times“, dass „GTA IV“ mehr ist als nur seichte Unterhaltung: Es ist eine kulturelle Satire, die das medial gezeichnete Bild der USA karikiert – und dabei auch noch Spaß macht. Der kulturelle Anspruch des Spiels und die Wellen, die es in den Medien schlug, zogen das ganze Medium „Videospiel“ mit sich. Die „New York Times“ veröffentlichte den Artikel nicht in der Computersektion, sondern platzierte ihn erstmals im Feuilleton. Auch in Deutschland zählen Videospiele mittlerweile offiziell zur Kultur: Die Spielebranche ist seit August im deutschen Kulturrat vertreten.

Dazu kommt, dass der Spielemarkt rasant wächst: Im ersten Halbjahr setzte die Branche erstmals mehr als eine Milliarde Euro in Deutschland um und muss sich damit weder vor der Film- noch der Musikindustrie verstecken.

Zu beiden Aspekte hat „GTA IV“ den Großteil beigetragen. Der kulturelle Anspruch verhalf Videospielen zu neuem Ansehen – und „GTA IV“ ist auch das erfolgreichste Spiel aller Zeiten. Allein am ersten Tag erzielte das Spiel weltweit einen Umsatz von 310 Millionen Dollar – Zahlen, von denen viele Kino-Blockbuster nur träumen können.

Ein auf den ersten Blick paradoxer Grund dafür ist, dass es „GTA IV“ momentan nur für die Konsolen gibt. Herausgeber Take 2 und Entwickler Rockstar Games wissen, dass dieser Markt am meisten Gewinn verspricht, weil Raubkopien nicht so verbreitet sind wie auf dem PC. Dennoch geht der Erfolg des Meilensteins in die nächste Runde: Am 21. November erscheint „GTA IV“auch für den PC.

von Jan Henrik Flecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch nie war schummeln und spicken in der Schule so einfach wie heute. Denn längst haben die Schüler das Internet für sich entdeckt und tauschen dort Hausaufgaben, Halbjahresarbeiten und raffinierte Spicktipps aus.

23.06.2009

Kulturpessimisten haben mit dem Aufstieg des Internets den Untergang des Abendlandes kommen sehen. Das Netz, so lautete die Befürchtung, mache uns doof. Eine aktuelle Studie der University of California (UCLA) kommt aber genau zum gegenteiligen Ergebnis.

26.11.2008

Vor 80 Jahren erblickte Walt Disneys Micky Maus das Licht der Comicwelt – und wurde zu einer Ikone der US-Popkultur.

26.11.2008
Anzeige