Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Google will Musik anbieten
Nachrichten Medien Google will Musik anbieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:13 22.10.2009
Google will Musik anbieten Quelle: ddp (Archiv)

In einem Kasten auf der ersten Ergebnisseite sollten die Musikangebote von Online-Musikhändlern präsentiert werden, berichtete das „Wall Street Journal“ in seiner Onlineausgabe unter Berufung auf Insider. Links sollten dann zum Angebot von lala.com oder ilike.com führen, wo die Nutzer das gesamte Musikstück beziehungsweise eine Kostprobe anhören können. Dort können die Nutzer die Lieder auch kaufen.

Zu einem späteren Zeitpunkt könnte Google auch Lieder aus dem iTunes Store von Apple oder von Amazon.com anbieten, schrieb das Blatt. Die großen Musikkonzerne Warner Music, EMI, Sony Music und Universal Music kooperierten mit der Google. Googles Ziel sei es, seine Suchmaschine attraktiver für die Nutzer zu machen.

ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Der Internetgigant Google setzt in Afrika auf SMS anstelle des Internet. Das Unternehmen kündigte am Montagabend an, einen Kurznachrichtendienst für den Kontinent starten zu wollen.

30.06.2009

Verleger Dirk Ippen hält den Kampf der deutschen Zeitungsverlage gegen die kostenlose Verbreitung ihrer Inhalte über die Internetsuchmaschine Google für sinnlos. „Ich würde nicht gegen Google kämpfen“, sagte der Chef der fünftgrößten Zeitungsgruppe in Deutschland dem „Tagesspiegel am Sonntag“.

11.10.2009

Der Internetriese Google hat einen neuen Service zum Verfassen und Hinterlegen von Patientenverfügungen gestartet.

17.07.2009

Zum 50. Geburtstag des Comic-Helden Asterix bläst dessen Zeichner Albert Uderzo zur kom- merziellen Großoffensive: Am Donnerstag erscheint in 15 Ländern gleichzeitig der neue Band, und in Paris malt die Luftwaffe das Konterfei von Asterix an den Himmel.

21.10.2009

Der US-Softwareriese Microsoft verkauft ab Donnerstag weltweit sein neues Betriebssystem Windows 7.

21.10.2009
Medien James-Bond-Schauspieler - „Dr. No“ Joseph Wiseman ist tot

Der für seine Rolle als James-Bond-Gegner „Dr. No“ bekannte Schauspieler Joseph Wiseman ist tot. Der aus Kanada stammende Schauspieler sei im Alter von 91 Jahren in seiner New Yorker Wohnung gestorben, teilte seine Tochter am Mittwoch gegenüber US-Medien mit.

21.10.2009