Navigation:
Über die Android-Firmware sammelt Google offenbar seit Beginn des Jahres Standortdaten seiner Nutzer.

Über die Android-Firmware sammelt Google offenbar seit Beginn des Jahres Standortdaten seiner Nutzer.
© dpa

Versteckte Android-Funktion

Google sammelt heimlich Standortdaten

Der Internet-Gigant Google sammelt offenbar von Android-Nutzern weltweit heimlich Standortdaten. Auch wenn die GPS-Ortung bei Smartphones ausgeschaltet ist.

Mountain View. Die Nachrichtenseite „Quartz“ berichtet, dass der Internetkonzern Google seit Beginn des Jahres Standortdaten von Android-Nutzer sammelt – selbst wenn diese ihr GPS deaktiviert haben. Somit erstellt Google Bewegungsprofile seiner Nutzer.

Google bestätigte auf Nachfrage das Sammeln von Standortdaten

Neben einem Android-Smartphone nutzt Google in der Nähe vom Nutzer befindliche Funkmasten, die das Gerät erfassen und über die Daten versendet werden. Auf Nachfrage von „Quartz“ bestätigte Google dieses Handeln. Ein Sprecher erklärte, dass die Daten niemals benutzt oder gespeichert worden seien. Nach der Recherche von „Quartz“ ergreift Google nun offenbar Maßnahmen, um diese Sammlung von Daten zu beenden

Von dpa/RND


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie