Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Google führt Instant-Suche ein
Nachrichten Medien Google führt Instant-Suche ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 08.09.2010
Quelle: dpa/Archiv
Anzeige

„Google Instant verkürzt jede Suchabfrage durchschnittlich um zwei bis fünf Sekunden“, sagte Google-Produktmanagerin Marissa Mayer am Mittwoch am kalifornischen Firmensitz in Mountain View.

Wenn etwa nach Bundeskanzlerin Angela Merkel gesucht wird, reicht die Eingabe der ersten vier Buchstaben des Vornamens aus, um Suchergebnisse live auf den Bildschirm zu bringen. Bislang hatte Google seinen Usern schon während der Eingabe Vorschläge für den kompletten Suchbegriff gemacht („Google Suggest“). Die Ergebnisse erschienen aber erst, nachdem der Anwender die Abfrage abgeschickt hatte. Nun tauchen die Ergebnisse bereit auf, während der Suchbegriff getippt wird.

Den Statistiken des Unternehmens zufolge verbringen Google- Anwender zurzeit durchschnittlich neun Sekunden damit, eine Suchabfrage zu tippen. Für die Auswahl der Ergebnisse werden durchschnittlich 15 Sekunden benötigt.

Die neue Suchfunktion, die von den Möglichkeiten der Web-Technik Ajax Gebrauch macht, wird ab sofort auf den Google-Seiten in den USA und in Russland live geschaltet und schrittweise auch in anderen Ländern umgesetzt. Dort können Anwender die neuen Möglichkeiten auch eher nutzen, indem sie sich mit einem persönlichen Google-Konto einloggen oder die Startseite des US-Portals aufrufen. Dieses Verfahren sei gewählt worden, um die notwendigen Ressourcen nach und nach aufbauen zu können, erklärte Google.

Um „Google Instant“ nutzen zu können, benötigt man einen modernen Browser (Firefox 3, Internet Explorer 8 oder eine aktuelle Version von Google Chrome oder Apple (Safari). Der Browser von Opera wird noch nicht unterstützt. Anwender können die Funktion auch bewusst abschalten (Opt-out).

Google beantwortet jeden Tag mehr als eine Milliarde Suchabfragen. An der Entwicklung von „Google Instant“ waren Teams aus den USA, Israel und dem europäischen Google-Forschungszentrum in Zürich beteiligt. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Wie viel Menschen in Hannover bereits gegen die Abbildung ihrer Wohnung oder Straße beim Internetdienst Google Street View Widerspruch eingelegt haben, ist noch unklar. 

17.08.2010

Die Aschewolke in Island, Grand-Prix-Siegerin Lena Meyer-Landrut und die Fußball-Weltmeisterschaft waren die häufigsten Suchbegriffe im deutschen Internet im zweiten Quartal.

05.07.2010

Nutzer der Internet-Suchmaschine Google sollen schon bald Lieder über die Suchmaschinenseite kaufen und kostenlos anhören können.

22.10.2009
Medien „Als Schauspieler riskiert man wenig“ - Mario Adorf feiert seinen 80. Geburtstag

Pünktlich zum 80. Geburtstag am Mittwoch spielt Mario Adorf seine Altersrolle schlechthin: „Der letzte Patriarch“ 
(ab 10. September, 20.15 Uhr, ARD). Jan Freitag sprach mit dem deutschen Schauspieler.

07.09.2010

Neue Betriebssysteme, Smartphones mit Übersetzungshilfe, Google TV fürs Wohnzimmer - zum Abschluss der IFA versucht Google Chef Eric Schmidt, die Deutschen von neuen Google-Technologien zu überzeugen. Seine Vision: Computer und Handys werden sich tief ins Leben der Menschen einmischen.

07.09.2010

Das ZDF arbeitet an einer Programmreform, die in ihren Grundzügen bis zum Jahreswechsel stehen soll. Sie umfasst vor allem die Hauptabende am Dienstag und Donnerstag sowie das Vormittags- und Mittagsprogramm, wie ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut sagte. Man wolle jedoch erst einmal abwarten, wie sich die ARD aufstelle.

07.09.2010
Anzeige