Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Facebook verschärft nach Kritik Regeln für Trend-Nachrichten
Nachrichten Medien Facebook verschärft nach Kritik Regeln für Trend-Nachrichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 24.05.2016
Nimmt Facebook Einfluss auf den US-Wahlkampf? Quelle: Tannen Maury
Anzeige
Menlo Park

Zum einen sollen Mitarbeiter künftig weniger Spielraum haben, ihre Ansichten bei der Nachrichten-Auswahl einzubringen. Zum anderen werden Nachrichten-Websites etwa von BBC, CNN oder der "New York Times" nicht mehr als Orientierungshilfe für die Wichtigkeit der Themen ausgewertet, erklärte Facebook in einem Brief an den US-Senator John Thune.

Namentlich nicht genannte frühere Facebook-Mitarbeiter hatten dem Technologie-Blog "Gizmodo" erzählt, sie seien angewiesen worden, in den News-Trends Nachrichten mit konservativem Anstrich zu unterdrücken. Im anziehenden US-Wahlkampf stieß das trotz Dementis des Online-Netzwerks eine Debatte über den Einfluss von Facebook als Nachrichtenmedium an. Das Unternehmen legte die internen Richtlinien für die News-Trends vor, die es bislang nicht in Deutschland gibt. Der republikanische Senator Thune forderte zusätzliche Informationen.

Facebook erklärte nun, die Untersuchung nach den Vorwürfen habe keine systematische Parteilichkeit zu Tage gefördert. Zugleich könnten aber auch nicht ein Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter oder unbewusste Befangenheit einzelner Mitarbeiter ausgeschlossen werden. Deshalb solle es künftig mehr Kontrollmechanismen und zusätzliche Schulungen geben. Facebook habe bei der Überprüfung der Vorwürfe 600 Entscheidungen zu einzelnen Nachrichten-Themen untersucht, hieß es in dem Brief von Montag. Dabei seien unter anderem keine Belege für den Vorwurf entdeckt worden, dass Mitarbeiter künstlich Nachrichten mit liberaler Ausrichtung in die News-Trends eingefügt hätten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während immer mehr vernetzte Kameras für Zuhause auf den Markt kommen, versuchen sich die Anbieter mit zusätzlichen Funktionen abzuheben. Eine New Yorker Firma, die Merkmale alter und neuer Sicherheitssysteme kombiniert, wagt sich auch nach Deutschland.

23.05.2016

Das populäre Online-Spiel "Minecraft" wird demnächst erstmals auch in China breit verfügbar sein. Dafür ging Microsoft als Eigentümer der Entwicklerfirma Mojang eine Kooperation mit dem chinesischen Software-Anbieter NetEase ein, wie die Unternehmen am Wochenende mitteilten.

23.05.2016

30 Millionen Nutzer hat der Cloud-Dienst Dropbox nach eigenen Angaben allein im deutschsprachigen Raum. Eine neue Niederlassung in Hamburg soll nun das Geschäft in Deutschland und Europa stärken.

23.05.2016
Anzeige