Navigation:
Der mobile Spieleklassiker: «Angry Birds» auf einem Smartphone.

Der mobile Spieleklassiker: «Angry Birds» auf einem Smartphone. © Martin Gerten/Archiv

Computer

Computerspielbranche boomt dank Smartphones und Tablets

Digitale Spiele, vor allem auf Smartphones und Tablets, bleiben ein Umsatzrenner auf dem deutschen Markt. Der Umsatz mit Spiele-Apps und kostenpflichtigen Zusatzfunktionen ist im ersten Halbjahr 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 133 Prozent auf 114 Millionen Euro gesprungen.

Köln. n. Das teilte Maximilian Schenk, Geschäftsführer Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU,) kurz vor Beginn der Computerspielemesse Gamescom mit.

Insgesamt stieg der Umsatz im Bereich der digitalen Spiele um sechs Prozent auf 798 Millionen Euro. Auch die Einführung der neuen Spielekonsolen PlayStation 4, Wii U und Xbox One seit 2012 war nach Einschätzung des Branchenverbands überaus erfolgreich. Die Konsolen verkauften sich um 23 Prozent besser als die vorige Generation, die zwischen 2005 und 2007 auf den Markt kam. "Das liegt vor allem an der Detailtiefe der Grafik, die wir bisher so nicht kannten", sagte Schenk. "Jetzt ist jeder einzelne Grashalm zu sehen."

Auch wenn der Spieleverkauf für Konsolen noch den Löwenanteil am Umsatz ausmache, habe sich der Umsatz im Bereich der Spiele-Downloads fast verdoppelt. In den ersten sechs Monaten des Jahres wurde ein Viertel des Umsatzes mit Downloads erzielt, 2013 war es noch ein Achtel.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie