Navigation:
Internet

Australien gibt Pläne für eigenen Internetfilter auf

Im Kampf gegen illegale Inhalte im Netz schreiben australische Behörden Internetanbietern entgegen ersten Plänen nicht vor, welche Webseiten sie blockieren müssen.

Sydney. Stattdessen einigte sich die Regierung mit den Telekom-Firmen, dass sie Seiten blockieren, die in der Datenbank der internationalen Polizeiorganisation Interpol bereits markiert sind. "Sie werden die schlimmsten Seiten blockieren - die, die Kindesmissbrauch und Kinderschändung zeigen und öffentlich zugänglich sind", sagte Telekom-Minister Stephen Conroy am Freitag.

Die Regierung wollte zunächst eine eigene Liste aufstellen und auf dem neuesten Stand halten. Kritiker nannten das Zensur.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie