Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Apple-Chef setzt auf Apps für Gesundheit und Entertainment
Nachrichten Medien Apple-Chef setzt auf Apps für Gesundheit und Entertainment
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 24.05.2016
Im Fokus: Apple-Chef Tim Cook sieht in Apps für Gesundheit und Entertainment großes Wachstumspotenzial. Quelle: Christoph Dernbach
Amsterdam

Die Apple Watch solle sich weiter zu einem Gesundheits-Instrument entwickeln, um "immer mehr Funktionen des eigenen Körpers" zu kontrollieren.

Cook äußerte sich auch zum Konflikt mit den US-amerikanischen Behörden über den Datenschutz und bekräftigte, dass Apple private Daten nicht preisgeben werde. "Wir glauben, dass die Privatsphäre ein fundamentales Menschenrecht ist." Die US-Behörden hatten Apple mit Gerichtsverfahren zur Mithilfe beim Knacken eines iPhone zwingen wollen. Das lehnte der Konzern ab. "Unsere Kunden verlassen sich auf uns, dass wir ihre Daten schützen", betonte Cook.

Bei dem von der niederländischen Regierung organisierten Festival für Start-ups stellen sich Dutzende junger Unternehmen aus Europa vor und sollen dort in Kontakt mit Investoren und Vertretern großer Unternehmen kommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Facebook ändert nach Vorwürfen, beim Online-Netzwerk seien Nachrichten über konservative Politiker und Themen unterdrückt worden, die internen Richtlinien für seine News-Trends.

24.05.2016

Während immer mehr vernetzte Kameras für Zuhause auf den Markt kommen, versuchen sich die Anbieter mit zusätzlichen Funktionen abzuheben. Eine New Yorker Firma, die Merkmale alter und neuer Sicherheitssysteme kombiniert, wagt sich auch nach Deutschland.

23.05.2016

Das populäre Online-Spiel "Minecraft" wird demnächst erstmals auch in China breit verfügbar sein. Dafür ging Microsoft als Eigentümer der Entwicklerfirma Mojang eine Kooperation mit dem chinesischen Software-Anbieter NetEase ein, wie die Unternehmen am Wochenende mitteilten.

23.05.2016