Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Anschauen von Kinderpornos auch ohne Speichern strafbar
Nachrichten Medien Anschauen von Kinderpornos auch ohne Speichern strafbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 15.02.2010
Anzeige

Das Oberlandesgericht Hamburg hob mit dieser Entscheidung am Montag ein Urteil des Amtsgerichts Hamburg-Harburg auf. Dieses hatte vor knapp einem Jahr einen Mann freigesprochen, der 19 kinderpornographische Dateien angesehen hatte. Er habe nach eigenen Angaben nicht gewusst, dass diese im temporären Internet-Speicher automatisch abgelegt worden seien.

Nach Ansicht des Oberlandesgerichts ist es jedoch irrelevant, ob die Videos und Bilder bewusst gespeichert oder nur flüchtig angeschaut werden. Der Wille, Kinderpornos zu betrachten und über die Bilder und Videos verfügen zu können, ist demzufolge mit dem Besitz einer Videokassette gleichzusetzen.

Im ersten Prozess vor dem Harburger Amtsgericht hatte der Angeklagte zunächst ein Teilgeständnis abgelegt, dieses aber später wieder zurückgezogen. Laut Urteil hatte der Angeklagte im Zeitraum von März bis September 2007 insgesamt 18 kinderpornografische Bilder und ein Video auf seinem Computer angeschaut. Die Dateien, die im Cache seines Rechners gefunden wurden, zeigten Kinder im Alter von vier bis elf Jahren bei sexuellen Handlungen mit Erwachsenen. apn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach harter Kritik an den Datenschutzbestimmungen seines Kurzmitteilungsdienstes „Buzz“ hat der Internetkonzern Google baldige Änderungen angekündigt. Das Unternehmen gestand zudem Fehler ein.

15.02.2010

Etwa 95 Prozent aller E-Mails sind unerwünschte Werbemails, sogenannte Spams. Darauf wies der Branchenverband Bitkom am Sonntag in Berlin hin. Demnach werden von 100 verschickten Mails 80 bereits von den E-Mail-Anbietern aussortiert.

14.02.2010

Iranische Frauen stehen auf einem Dach in der Hauptstadt Teheran und rufen ihren Protest gegen das Regime in die dunkle Nacht. Der italienische Fotograf Pietro Masturzo hat diese Szene eingefangen und damit das Pressefoto des Jahres 2009 abgeliefert.

12.02.2010
Anzeige