Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Alexa belauscht Paar und verschickt Gespräch an Arbeitskollegen
Nachrichten Medien Alexa belauscht Paar und verschickt Gespräch an Arbeitskollegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 25.05.2018
Alexa überrascht wieder ihre Anwender. Quelle: dpa
Seattle/Portland

Die Sprach-Assistentin Alexa sorgt wieder einmal für eine unangenehme Überraschung und bringt Amazon in Erklärungsnot. Eine Frau aus dem US-Staat Oregon berichtet gegenüber dem Sender „Kiro 7“, dass Alexa unaufgefordert ein Gespräch zwischen ihr und ihrem Ehemann aufgenommen habe. Anschließend verschickte die Assistentin die Unterhaltung als Nachricht an einen Arbeitskollegen.

Amazon schätzt den Vorgang als so heikel ein, dass sich das Unternehmen zu einem Statement gegenüber dem Magazin „The Verge“ durchrang. Alexa habe Wortfetzen als Aufforderungen verstanden, eine Nachricht aufzunehmen, erklärte ein Sprecher. Die Software habe gefragt, an wen sie das Gespräch versenden solle und hörte wohl einen Namen heraus, der sich mit einem Eintrag aus dem Adressbuch deckte. Amazon versuche solche Fehlfunktionen auszubügeln, so der Sprecher.

Kichern aus heiterem Himmel

Alexa machte in der Vergangenheit immer wieder mit Kapriolen auf sich aufmerksam. So häuften sich im Februar in den USA Beschwerden, dass die Assistentin unkontrolliert in Lachen ausbreche. Das Problem sei, dass die Software unter Umständen fälschlicherweise den Sprachbefehl „Alexa, laugh“ herausgehört habe, erklärte der Online-Händler dem Finanzdienst Bloomberg.

Amazon hat mittlerweile ein Update veröffentlicht, um Alexa das unkontrollierte Lachen abzugewöhnen.

Alexa dreht auch ungefragt die Bässe auf

Bundesweit sorgte eine weiterer Fall für Furore: In einer Pinneberger Wohnung aktivierte eine Musik-App das Amazon-Gerät und spielte eine Playlist in voller Lautstärke und mit aufgedrehten Bässen ab.

Die Nachbarn mussten zwischen 1.50 Uhr und 3.00 Uhr eine Dauerbeschallung über sich ergehen lassen, bis die Polizei mit dem Schlüsseldienst die Wohnung öffneten und dem Zylinder den Saft abdrehte. Immerhin erklärte Amazon sich gegenüber dem Besitzer bereit, für den entstandenen Kosten aufzukommen.

Von sos/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Apple will Transporter von Volkswagen zu selbstfahrenden Elektro-Shuttles für seine Mitarbeiter im Silicon Valley umrüsten. Die T6-Transporter sollen bei der VW-Tochter Italdesign in Turin umgebaut werden.

24.05.2018

Facebook will den Betroffenen des Cambridge-Analytica-Datenskandals keine Entschädigung zahlen. Das teilte das kalifornische Unternehmen mit. Ob die Begründung allerdings wasserdicht ist, wird sich zeigen.

24.05.2018

Dating-Apps, Google, Facebook und Twitter: Überall arbeiten im Hintergrund Algorithmen. Eine Bertelsmann-Studie zeigt nun, dass viele Deutsche sich nicht mit Gedanken anfreunden wollen, dass Programme Entscheidungen über ihr Leben treffen.

23.05.2018